Die zwei Wölfe


Inspirierende Geschichte über zwei Wölfe die in jedem von uns wohnen

Die zwei Wölfe in schwarz und weißIn jedem von uns wohnen und kämpfen zwei Wölfe. Nur einer kann gewinnen. Eine kurze Geschichte die zum Nachdenken anregt.

Die zwei Wölfe

Eines Abends erzälte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn am Lagerfeuer von einem Kampf,der in jedem Menschen tobt.
Er sagte: Mein Sohn,der Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten,die in jedem von uns wohnen.
Einer ist böse.
Er ist der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego.
Der andere ist gut.
Er ist die Freude, der Friede, die Liebe, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.
Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach,und fragte dann:Welcher der beiden Wölfe gewinnt?
Der alte Cherokee antwortete: Der, den du fütterst.

Der weiße Wolf steht für "das Gute" Der schwarze Wolf steht für "das Schlechte"

Die Weisheit

Wir sind im Leben ständig wechselnden Gefühlszuständen ausgesetzt. Diese haben ihren Ursprung oft in unseren eigenen Wahrnehmungen – die nicht mit Wahrheit verwechselt werden sollten – von Umständen und Situationen, die wir mehr oder weniger bewusst werten und deuten.

Und je nach Ausrichtung unserer Wahrnehmung und Wertung geraten wir in „positive“ oder „negative“ Gefühlsbereiche. Diese sind nicht per se falsch oder richtig.

Die eigentliche Frage ist: Welche Seite möchte ich tendenziell nähren, ohne die andere prinzipiell zu verleugnen und so zu tun, als gäbe es sie nicht?

Einen gewissen Einfluss auf unsere Gefühle haben wir also. Wenn wir uns auf das „Positive“ konzentrieren – auf dass, was wir nähren wollen – und ihm bewusst mehr Raum in unserem Leben geben, wird es mit der Zeit wachsen und stärker werden. Dies hat ganz essentiell mit Selbstliebe, dem wohlwollenden Verhältnis zu mir selbst, zu tun! Wenn wir jedoch die Zügel ständig schleifen lassen, dann hängt es an unserer bereits vorhandenen inneren, tiefen Grundprägung, auf welcher Seite wir „zufällig“ landen.

Die zwei inneren Wölfe – Kampf zwischen Gut und Böse

Ein von mir abgewandeltes Zitat aus dem Talmud zeigt den Prozess der Gedanken Wirkung auf unsere Realität sehr anschaulich:

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Wahrnehmungen,

Deutungen, Interpretationen und Standpunkten deiner Realität.

Achte auf deine Wahrnehmungen, denn sie werden zu Worten und Aussagen über dich und andere.

Achte auf deine Worte, denn sie werden zu Handlungen, Aktivitäten und Taten in der Welt.

Achte auf deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten, unbewussten Automatismen und Routine.

Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie formen deinen tiefen Charakter und die oberflächliche Persönlichkeit.

Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Leben und Schicksal mitbestimmen und letztlich deinen geistigen Weg erleichtern oder erschweren.

Also beginne mit deinen Gedanken im Geiste! Und so wird das Ende dein Anfang…

…und so entsteht der eine oder der andere Wolf!

Siehe auch: 8sam sein!

Yin Yang Wolf -  Dut und Böse in einem Wolf vereint

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s