Der Himmel über Berlin

Es sieht schön aus aber es macht uns krank

Chemtrail Sonnenaufgang Berlin 14.07.2015_01

Chemtrail Sonnenaufgang Berlin 14.07.2015_01

Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_02

Chemtrail Sonnenaufgang Berlin 14.07.2015_02

Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_03 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_04 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_05 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_06 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_07 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_08 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_09 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_10 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_11 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_12 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_13 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_14 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_15 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_16 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_17 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_18 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_19 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_20 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_21 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_22 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_23 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_24 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_25 Sonnenaufgang Chemtrails Berlin 14.07.2015_26


Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_01 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_02 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_03 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_04 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_05 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_06 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_07 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_08 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_09 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_10 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_11 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_12 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_13 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_14 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_15 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_16 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_17 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_18 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_19 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_20 Sonnenuntergang Berlin Marzahn 25.07.2015_21


Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_01 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_02 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_03 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_04 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_05 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_06 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_07 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_08 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_09 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_10 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_11 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_12 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_13 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_14 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_15 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_16 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_17 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_18 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_19 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_20 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_21 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 06.08.2015_22


Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_01 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_02 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_03 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_04 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_05 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_06 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_07 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_08 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_09 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_10 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_11 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_12 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 08.08.2015_13


Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_01 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_02 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_03 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_04 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_05 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_06 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_07 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_08 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_09 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_10 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_11 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_12 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_13 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 10.08.2015_14 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 12.08.2015_01 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 12.08.2015_02 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 12.08.2015_03 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 12.08.2015_04


Chemtrails im Morgengrauen Berlin 20.08.2015_01 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 20.08.2015_02 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 20.08.2015_03 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 20.08.2015_04 Chemtrails im Morgengrauen Berlin 20.08.2015_05 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_01 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_02 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_03 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_04 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_05 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_06 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_07 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_08 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_09 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_1 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_10 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_11 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_12 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_13 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_14 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_15 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_16 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_17 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_18 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_19 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_20 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_21 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_22 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_23 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_24 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_25 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_26 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_27 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_28 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_29 Amazing Sonnenaufgang mit Chemtrails in Berlin 30.08.2015_30

Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016

Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_01Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_02Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_03Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_04Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_05Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_06Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_07Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_08Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_09Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_10Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_11Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_12Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_13Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_14Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_15Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_16Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_17Chemtrails am Morgen halb acht in Berlin 07.02.2016_18

Chemtrails am Morgen 10 vor 12 in Berlin 07.02.2016

Chemtrails am Morgen 10 vor 12 in Berlin 07.02.2016_01Chemtrails am Morgen 10 vor 12 in Berlin 07.02.2016_02Chemtrails am Morgen 10 vor 12 in Berlin 07.02.2016_03

 

Handystrahlung

DIE DRECKIGE WAHRHEIT ÜBER DEIN HANDY !!! WILLST DU GESUND BLEIBEN ? BITTE VERBREITEN !!!

Veröffentlicht am 13.12.2015

HANDYS , DECT-TELEFONE , W-LAN usw. TÖTEN MENSCHEN UND ZERSTÖREN ALLES LEBEN ! Dr. Joachim Mutter https://www.youtube.com/watch?v=NAxvP…
Deutsche Übersetzung Britischer Agent Dr. BarrieTrower spricht u.a. über elektromagn. Waffen
https://www.youtube.com/watch?v=Cu02j…
AZK – „Strahlung durch Mobilfunk“ – Dr. med. Hans-Christoph Scheiner, Ulrich Weiner
https://www.youtube.com/watch?v=yR0RZ…
Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr
https://www.youtube.com/watch?v=gx6GI…
Der Handykrieg – Ein Film von Klaus Scheidsteger – Originalversion
https://www.youtube.com/watch?v=jxH7x…
RESONANCE BEINGS OF FREQUENCY – (OFFICIAL)
https://www.youtube.com/watch?v=oS6FG…
Der Einfluss von WLAN auf Mehlwürmer
https://www.youtube.com/watch?v=jCzlP…

BESTE INFOSEITE ZU STRAHLUNG ALLER ART !!!
https://www.maes.de
http://strahlentod.ch.vu
Download Infos
http://workupload.com/file/gRbTCEfO
Verbietet euren Kindern Smartphones! 10 wissenschaftliche Gründe
31. Dezember 2014 aikos2309

smartphone-kinder-sucht-krank

Die „American Academy of Pediatrics” und die „Canadian Paediatric Society” erklären, dass Kinder von null bis zwei Jahren keinen Zugang zu jeglicher Technologie haben sollten, Kinder von drei bis fünf Jahren auf eine Stunde pro Tag und Kinder von sechs bis 18 Jahren auf zwei Stunden pro Tag begrenzt werden müssen (AAP 2001/13, CPS 2010).

Kinder und Jugendliche benutzen vier bis fünfmal so oft elektronische Geräte wie empfohlen wird. Dies hat meist ernsthafte und bedrohliche Konsequenzen (Kaiser Foundation 2010, Active Healthy Kids Canada 2012). Handys, Tablets oder Videogames haben dramatisch dazu beigetragen, dass der Zugang und der Gebrauch von elektronischen Geräten zugenommen hat, vor allem bei jungen Kindern (Common Sense Media, 2013).

Als Ergoherapeutin rufe ich Eltern, Lehrer und die Regierung auf, den Gebrauch von mobilen Geräten bei Kindern unter 12 Jahren zu verbieten. Dies begründe ich anhand von zehn forschungsbasierenden Fakten. Bitte besuchen Sie zonein.ca um den Zone’in Fact Sheet einzusehen, eine Referenz für die Forschungsergebnisse.

PSI – Gehirnwäsche Gedankenkontrolle Mind Control MK Ultra

PSI – Gehirnwäsche Gedankenkontrolle Mind Control MK Ultra

Veröffentlicht am 01.06.2014

PSI – Gehirnwäsche Gedankenkontrolle Mind Control MK Ultra

Welt der Wunder Sondersendung auf RTL II

schon krass, dass dies bei RTL2 berichtet/ gesendet wurde…

Zellkommunikation über das Unterbewusstsein

Zellkommunikation über das Unterbewusstsein

Veröffentlicht am 21.06.2014

Im Jahr 1997 erhielt der Sportphysiotherapeut und Masseur Bernd Laudenbach überraschend eine Art Initiation, die ihm die Entwicklung des Kommunikationswerkzeugs COBIMAX ermöglichte.

Nach Ansicht der Quantenphysik erneuert sich unser biologischer Körper etwa 40 Mal pro Sekunde. Diese Reproduktion ermögliche COBIMAX den Zugriff auf die Schnittstelle zwischen innerer und äußerer Realität. Mit Hilfe spezieller Hologramme sei es möglich, Verbesserungsvorschläge über das Unterbewusstsein des Kleinhirns einzuspeisen.

Auf diese Weise sei es möglich, Zellrezeptoren so zu beeinflussen, dass die Nährstoff- und Signalstoffaufnahme verbessert wird. Unser Gast Bernd Laudenbach stellt im Gespräch mit Robert Fleischer sein Kommunikationswerkzeug COBIMAX vor.

• Welt im Wandel.TV abonnieren: http://bit.ly/WiW-Abonnieren
• Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://on.fb.me/1e0oDar

• Die Welt anders sehen: http://welt-im-wandel.tv
• Welt im Wandel.TV auf Facebook: http://fb.com/weltimwandeltv
• Welt im Wandel.TV auf Google+: http://google.com/+weltimwandeltv

Gedankenverbrechen: Die Fesseln der mentalen Kontrolle

MIND CONTROL: Bewusstseinskontrolle als Gedankenverbrechen

Die Fesseln der mentalen Kontrolle

Veröffentlicht am 03.05.2015

„Die Fesseln der mentalen Kontrollen“, ist ein audiovisuelles Medien-Kunstprojekt, das sich gesellschaftskritisch mit den Themen Manipulation, dem autoritären Bildungssystem und der „modernen“ Wissenschaft auseinandersetzt und welches keine Scheu davor hat, „Netzgeflüster“ in ein „Gedankenverbrechen“ umzusetzen.

Es handelt in einer „neofeudalen“ Zeit, in der die „moderne“ Wissenschaft, die Massenmedien und sämtliche Institutionen im „horizontalen Gewerbe“, Entdeckungen und Erkenntnisse nicht (mehr) zur Kenntnis nehmen.

Es handelt von geistigen Zwergen, die versuchen, uns die Bretter vor unseren Köpfen und das Nachplappern der autoritären „Denkschablonen“ als „moderne“ Wissenschaft zu verkaufen.

Seit der ersten „Mondlandung“™ nutzte die „moderne“ Wissenschaft im trauten Geschäfts-Verbund mit den Massenmedien immer wieder gern die Gelegenheiten, dem staunenden Publikum „nackte Kaiser“ in Mänteln der bemannten NASA-Raumfahrt zu präsentieren…

Und es werden der mental nivellierten „Disney-Gesellschaft“ in einer allumfassenden, geschäftstüchtigen, Medien-Dauerberieselung stets neue Kleider präsentiert.

Als vermeintliches „Gedankenverbrechen“ daherkommend, wird völlig undogmatisch auch die simple Frage seitens der sogenannten „flat earther“ nach echten Bildern des „Erdballs“ aufgeworfen.

Spannend bleibt die Frage, wieso uns die modernste aller wissenschaftlichen Errungenschaften, die „bemannte Raumfahrt“, bis zum heutigen Tage nicht mit „echten“ Fotos versorgt…

Es handelt sich bei „Die Fesseln der mentalen Kontrollen“ um eine Aneinanderreihung von Sequenzen aus einer längeren Dokumentation, die sich insbesondere mit all diesen Fragen auseinander setzt und demnächst hier auf dem Kanal erscheinen soll…

Produktion: Jan (yoice.net) und Stoffteddy (Radio Moppi)
Sprecher: Stoffteddy (Radio Moppi) Video: Jan (yoice.net)
Musik: Sascha Braemer – Ella (Original Mix)
https://youtu.be/3h6aUPQeRq8

Unser Dank für die Unterstützung an:
Micha
https://www.youtube.com/user/eurocon1
Car sar
https://www.youtube.com/channel/UC_N3…
http://www.yoice.net/
ISS Hoax
https://www.youtube.com/results?searc…
Keine Mondlandung?:
https://www.youtube.com/results?searc…

ALL NASA FOOTAGE USED IN THIS VIDEO IS PUBLIC DOMAIN.
Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for „fair use“ for purposes suchrein belong to their respective copyright holders, I do not claim ownership over any as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use. All copyrighted materials contained heof these materials. I realize no profit, monetary or otherwise, from the exhibition of this video.

„Alle großen Wahrheiten beginnen als Blasphemie.“

George Bernard Shaw

Nachruf auf Heiner Gehring

Nachruf von Anke Herrmann, ANDROMEDA-Buchversand
auf den Autor Heiner Gehring (* 10.5.1963 – + 25.7.2004):

Am 25.7.04 verstarb mit nur 41 Jahren unerwartet Dipl.-Psych. Heiner Gehring nach kurzer, aber schwerer Krankheit. Anfang des Jahres hatte er noch gehofft durch eine Operation den Kehlkopfkrebs besiegen zu können, aber leider war es am Ende doch nicht mehr möglich, sein Leben zu retten.

Seine Beerdigung fand am 29.7.04 statt.

Mit diesem Nachruf möchte ich an einen Autor und Freund erinnern, der uns mit seinen zahlreichen Büchern und Veröffentlichungen aufschlußreichen Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche wissenschaftlicher, aber auch metaphysischer, medizinischer und grenzwissenschaftlicher Themen gewährt hat.
Genauso bemerkenswert waren seine Schriften zum Thema Flugscheibenkonstrukteure, (un)bekannte Flugobjekte und Forschung im Dritten Reich.

Heiner Gehrings Bücher zeichnen sich durch einen klaren, schnörkellosen Schreibstil aus, der ohne Pathos und unnötiges Drumherum sachlich und objektiv skizziert, worum es geht. Und gerade das macht das Lesen seiner Bücher auch bei schwierigen Themen so angenehm leicht und verständlich.

Heiner Gehring hatte noch so viele Pläne, die er zu Lebzeiten leider nicht mehr umsetzen und abschließen konnte:

Zum einen wollte er noch seinen Doktor machen, zum anderen war er bereits wieder mit einem Buchprojekt u. a. zum Thema FU Fighter beschäftigt. Auch plante er die weitere Aufarbeitung der noch immer nicht abschließend gesichteten Materialsammlung von Andreas J. Epp, dem deutschen Flugscheibenkonstrukteur, der bereits im September 1997 in Rosenheim verstorben war.

Ich möchte den Lesern der „Aufklärungsarbeit“ mit diesem Nachruf einen etwas genaueren Überblick über Heiner Gehrings Arbeit als Autor geben, da ich ihn für einen außergewöhnlichen Menschen halte, der Besonderes geleistet hat.

Seine Bücher sind zum Großteil noch lieferbar. Außerdem ist eine Vielzahl im Buchhandel nicht veröffentlichter Kleinschriften vorhanden, in denen sich Heiner Gehring mit Themen wie Neuschwabenland, Tibet, Hohle Erde, Sekten- und Massenmörder-Phänomen u. v. a. beschäftigte.

Heiner Gehring gründete bereits in den 90er Jahren die IEG – „Innere Erde Gemeinschaft“ und veröffentlichte zahlreiche Schriften aus eigener Feder, als auch die fremder, oft wenig bekannter Autoren. Im Rahmen der IEG-Arbeit stellte H.G. der Leserschaft folgende Dokumente zur Verfügung: „Flugscheiben-Dokumentensammlung“, „Die Erfindung einer neuartigen Energiequelle durch Hans Coler“, „Ungewöhnliche Eigenschaften nichtidentifizierbarer Lichterscheinungen“, „Franz Philipp und die unterirdischen Anlagen von Bad Aibling“ und „Alliierte und deutsche Sichtungen ungewöhnlicher Flugobjekte während des Zweiten Weltkrieges“. Außerdem: „Geschichtliche Anschauungen zur Zeitenwende“: Völkische Vorstellung von einem Neuen Reich; Expeditionen, Stützpunkte und geheime Verbindungen; Flugscheiben; Himmler und der Gral; Widukind und die Zukunft des Nordischenu.v.m.

Sein erstes Buch veröffentlichte H.G. als Ko-Autor zusammen mit Dr. Peter Bahn im Omega Verlag, 1997: „Der Vril Mythos – Eine geheimnisvolle Energieform in Esoterik, Technik und Therapie“. In diesem Buch geht es um „Vril“, um die geheimnisvolle Urkraft, Raumkraft und Lebensenergie. Und es geht um die Legenden über eine Organisation, die durch Beherrschung dieser magischen Kraft in der Zeit um 1930 über gewaltige Macht geboten haben soll: die „Vril-Gesellschaft“. Bereits um 1871 wurde von einer unterirdisch lebenden Zivilisation, den Vrilya, berichtet, die mit Hilfe der Vril-Energie Licht und Strom erzeugt, Gegenstände levitiert, Steine geschmolzen, Krankheiten geheilt etc. haben soll. Was ist dran an diesem „Vril-Mythos“? Dieser Frage gehen die Autoren in Form fundierter Quellenrecherche nach. Bei ihrer spannenden Suche nach dem durchaus wahren Kern des Vril-Mythos stoßen sie immer wieder auf Orden, Logen und Geheimgesellschaften. H. Gehring zeigt im 2. Teil Parallelen des Vril-Konzeptes zur Orgnomie Wilhelm Reichs und zu anderen energetischen Ansätzen auf.

Mit diesem Buch gelang Heiner Gehring der Sprung in den Kreis anerkannter Buchautoren.

Als ich H.G. 1997 kennenlernte, war ich von seiner Arbeit so fasziniert, daß ich ihm anbot, doch enger mit dem Andromeda Buchladen & Versand, und mit Thomas Mehner vom Amun Verlag zusammenzuarbeiten. Mir erschien es immens wichtig, allen interessierten Kunden und Lesern Heiner Gehrings Wissen zugänglich zu machen.

Zum damaligen Zeitpunkt fehlte auf dem deutschen Buchmarkt ein vernünftiges Buch zum Thema Hohle Erde/Innere Erde und Hohlwelttheorie, und da H.G. mit seiner IEG bereits enorme Vorarbeit geleistet hatte, bot es sich an, daß er dieses Projekt in Angriff nähme. Thomas Mehner, Verleger und Autor beim Amun Verlag (damals noch CTT Verlag), veröffentlichte Heiner Gehrings Arbeit zum Thema Inneren Erde 1998 als DIN A4 Trilogie in Heftform: „Die Innere Erde – Eine Übersicht“, „Einblicke in die Innere Erde“ und „Ausblicke auf die Innere Erde“. Darin beschrieb Heiner Gehring u. a. Phänomene wie Eisbären am Südpol, geologische Anomalien, Neuschwabenland, Operation Highjump, Pollöcher, Admiral Byrd, Höhlen, Tunnel und Erdställe, Offenes Polarmeer, Peary u.v.m.

Diese Trilogie hatte bei den Lesern und Andromeda-Kunden einen solchen Riesenerfolg, daß der Verlag gar nicht mehr mit dem Liefern hinterherkam. H.G. entschloß sich daher, die drei DIN A4 Hefte zu einem richtigen Buch zusammenzufassen und unter dem Titel „Abenteuer Innere Erde – Über die Theorie, dass unsere Erde innen hohl sei“ 1999 neu und überarbeitet in größerer Auflage im CTT Verlag herauszubringen. Gemeinsam lektorierten wir dieses Buch, um möglichst alle Fehler zu beseitigen. Man sieht, Heiner war stets bemüht, seine Arbeit immer wieder zu verbessern, zu erweitern und auf den neusten Stand zu bringen. Er hat sich nie auf seinen Lobeeren ausgeruht.

Paralell dazu arbeitete H.G. jahrelang akribisch an seinem Projekt zum Thema Mind Control und Gehirnmanipulation. Gerade als Diplom-Psychologe hatte er besten Einblick in klinisch-medizinische Behandlungs- und Therapiemethoden, die in der heutigen Zeit oft bizarr und unmenschlich anmuten, aber dennoch nach wie vor bei sogenannten Patienten angewendet werden. Er recherchierte genau, um Verbrechen wie Gehirnwäsche und Lobotomie bei wehrlosen Menschen in Gegenwart und Vergangenheit publik zu machen und anzuprangern, und setzte sich streitbar für die Veröffentlichung geheimgehaltener Forschungsberichte über Menschenversuche in den Laboratorien internationaler Geheimdienste wie z. B. der CIA ein.

1999 veröffentlichte H.G. sein Buch „Versklavte Gehirne – Bewusstseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung“, das so reißenden Absatz fand, daß es innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war und der CTT Verlag eine Neuauflage drucken mußte.

Zusammen mit Roger Werner (alias B. Free) veröffentlichte Heiner Gehring 2000/2001 unter dem Pseudonym Dr. Hynaar im CTT Verlag das Buch „Haarp, Mindcontrol und wissenschaftlicher Irrsinn: Auch die Dunkelheit macht Musik“. Ein Buch, das seinesgleichen sucht und nichts an Aktualität eingebüßt hat!

Am 22. Januar 2000 hielt Heiner Gehring dann seinen ersten und vielgelobten Vortrag zum Thema MK Ultra, HAARP und Mind Control beim Regentreff, der unter der Schirmherrschaft von Oliver Gerschitz (OSIRIS Buchversand) steht.
Dieser Vortrag wurde vom Andromeda Buchversand mit Einverständnis von Heiner für alle Interessierten auf Video aufgezeichnet.

Ende 2000 brachte H. G. dann den Fortsetzungsband zu „Versklavte Gehirne“ heraus: „Im Vollbad der Bosheiten: Mindcontrol und die Illusion einer schönen neuen Welt“.

Immer wieder veröffentlichte er auch Artikel in verschiedenen Magazinen, wie im Magazin 2000 oder in der „Raum & Zeit“ zum Thema Manipulation und Mind Control.

Während all der Zeit widmete Heiner Gehring sich aber auch engagiert der Aufarbeitung des Nachlasses von Andreas J. Epp, dem deutschen Flugscheibenkonstrukteur. In Zusammenarbeit mit Thomas Mehner, Leonhard Eckardt (Verwalter der verbliebenen Epp’schen Schriften) und dem ANDROMEDA sichtete, ordnete und überarbeitete Heiner Gehring eine Unmenge von Unterlagen, die der Amun Verlag dann als Taschenbücher herausbrachte. An dieser Stelle seien folgende Titel genannt:

„Das Drama um die Erfinder Fliegender Untertassen“ (Kleinschrift bei ANDROMEDA), „Flugscheiben über Peenemünde?: Von den ersten Entwürfen Andreas J. Epps bis zur Flugscheibe des Wernher von Braun“; „Flugscheiben aus der Sowjetunion“ und natürlich „Der Flugscheiben-Mythos: Luftfahrt- und technikgeschichtliche Aspekte eines bisher vernachlässigten Kapitels der Aeronautik“, das H. G. in Zusammenarbeit mit Klaus Peter Rothkugel ebenfalls im Amun Verlag herausbrachte.

Heiner hatte geplant, auch die restlichen Schriften von Andreas J. Epp nach und nach durchzuarbeiten und in Zusammenarbeit mit Leonhard Eckardt zu veröffentlichen. Leider bleibt nun vieles unvollendet liegen und bisher hat sich noch niemand gefunden, der dieses arbeitsaufwendige und zeitintensive Erbe an Heiners Stelle antreten will.

Auch ist nicht sicher, ob sein mittlerweile restlos vergriffenes Buch „Versklavte Gehirne“ je wieder aufgelegt wird und wenn ja, welcher Verlag dieses Projekt übernehmen möchte, da sich der AMUN Verlag aus der Produktion zurückgezogen hat.

Es wäre zu wünschen, daß Heiners Arbeit in seinem Sinne fortgeführt und vervollständigt wird.

Wer das tut, wäre ihm wohl egal gewesen: Ihm war es immer nur wichtig, daß die Arbeit gut und gründlich gemacht wird, und daß dabei die Freiheit des Geistes gewährleistet ist, damit Allen alle Informationen stets frei zugänglich sind.

Wer sich also im Stande sieht, die von Heiner Gehring begonnene Dokumentararbeit für Andreas J. Epp weiterzuführen, der sollte sich bei uns melden.
Gerne werden wir alle Interessierten an Leonhard Eckardt weiterleiten.

Heiner Gehrings Informationen sind unter anderem auch im Internet zu finden:

http://mitglied.lycos.de/IEG/IEG.html

http://mitglied.lycos.de/newtechonline/

http://mitglied.lycos.de/IEG/eppschriften.htm

http://mitglied.lycos.de/IEG/omegadiskus.htm

Ich möchte diesen Nachruf mit ein paar persönlichen Worten an Heiner beschließen:

Lieber Heiner,

Deine Freunde und Familie vermissen Dich. Wir werden Dich nie vergessen und die Erinnerung an Dich stets im Herzen tragen.

Ich habe Dich wirklich gern gehabt und verspreche Dir deshalb, daß Deine Arbeit auf jeden Fall fortgesetzt wird!

Anke Herrmann

ANDROMEDA Buchversand

Ebacher Ring 22

90542 Eckental-Ebach

Tel: 09126-290725

Fax: 09126-290726

eMail: info@andromeda-buecher.de

http://www.andromeda-buecher.de

———————————————————————-

Leseprobe aus „Raum & Zeit“, die hoffentlich nichts dagegen haben:

Einer von Heiners letzten Beiträgen stammt aus der „Raum und Zeit“, Teil 1 aus Nr. 126 11-12/2003 und Teil aus Nr. 127 01-02/2004:

Mind Control – Angriff auf die Freiheit

Teil 1

von Dipl.-Psych. Heiner Gehring

Seit mehr als einem Jahrhundert werden in verschiedenen Wissenschaften, insbesondere in der Psychologie, Methoden entwickelt, um Verhalten, Denken oder Empfindungen von Menschen zu beeinflussen und zu steuern. Die Gesamtheit dieser Methoden und ihre Anwendung wird als Mind Control bezeichnet. Mind Control ist ein Angriff auf die Freiheit der Menschen. Die Methoden zur Einschränkung der Freiheit unterscheiden sich je nachdem, was gesteuert und welcher Personenkreis Opfer werden soll: Propaganda, unterschwellige Beeinflussung, Schlaf- oder Reizentzug, Drogen, Gehirnwäsche, Implantate oder elektromagnetische Wellen. In vielen Ländern dieser Erde, Deutschland mit eingeschlossen, wird seit den 50er Jahren teils in militärischen, teils in zivilen, Forschungseinrichtungen und Forschungsprogrammen an der Verfeinerung der Mind Control gearbeitet. In meinen beiden Büchern „Versklavte Gehirne – Bewußtseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung“ und „Im Vollbad der Bosheiten – Mind-Control und die Illusion einer schönen neuen Welt“ hab ich diese Programme und die darin entwickelten Methoden ausführlich beschrieben. Dieser aufsatz beruht auf den beiden genannten Büchern. Im ersten Teil dieses Aufsatzes werde ich Ihnen über Propaganda und Propagandatechniken, über die Rolle der Massenmedien und des Fernsehens sowie über unterschwellige Beeinflussung berichten. Im zweiten Teil können Sie dann mehr lesen über Gehirnwäsche, Implantate und Verhaltenssteuerung durch elektromagnetische Wellen.

1. Meinungs-Mache

Im Informationszeitalter, in dem wir leben, haben die Massenmedien ihren festen Platz. Die überwiegende Mehrheit der Menschen in den industrialisierten Ländern dürfte die Information, die sie über die Vorgänge in der Welt haben, aus Massenmedien wie Zeitungen oder Fernsehen beziehen. Massenmedien sind Plattform für eine der ältesten Mind Control Techniken: Die Propaganda. Propaganda gab oder gibt es nicht nur in totalitären Staaten, auch die bürgerliche Demokratie kennt Propaganda. Was genau ist unter Propaganda zu verstehen? Ziel von Propaganda ist es, zielgerichtet bei Menschen Einstellungen oder Gefühle auszulösen oder zu verstärken, das Denken zu lenken oder Verhaltensweisen auszulösen (1). Die Ziele der Propaganda haben sich Laufe der Zeiten verändert, die Methoden aber sind gleich geblieben. Propaganda in Massenmedien macht sich den Umstand zu Nutze, daß das Weltbildbild vieler Menschen ein Medienbild ist, in dem nichts wirklich ist, was nicht in den Massenmedien aufscheint (2). Daß aber eben dieses Medienbild der Welt nur einen Ausschnitt aus dem tatsächlichen Weltgeschehen darstellt, ist vielen Nutzern der Massenmedien allerdings nicht vollständig bewußt. Das erleichert die Beeinflussung, denn Propaganda in den Massenmedien lehnt sich an das bestehende Informationsbedürfnis an und gibt vor, Informationslücken zu füllen. Um Propaganda nicht mit Nachrichten oder Information zu verwechseln, lesen Sie nachfolgend zehn Grundsätze, um eine Propagandakampagne zu erkennen:

(1) Probleme werden aufgebauscht oder verharmlost, unwichtige

Einzelaspekte herausgestellt oder wichtige Einzelheiten durch eine Flut nebensächlicher Information vernebelt;

(2) für ein Problem wird ein einziger Lösungsweg als richtig und alle Anderen als belanglos hingestellt;

(3) Nutzung von Generalisierungen wie z.B. „die Politiker“, „unsere Bürger“, „die Gewerkschaften“;

(4) es werden übertriebene Bewertungen genutzt wie z.B. „nach strengsten wissenschaftlichen Standards“ oder „das umfangreichste Reformvorhaben“;

(5) Nutzung von Polarisierungen und unzulässigen Vereinfachungen;

(6) als Argumente werden extreme Einzelfälle herangezogen;

(7) Erweckung des Eindrucks, etwas sei bereits weit verbreitet wie z.B. „immer mehr Menschen sind dafür“ oder „jeder zehnte Bürger“;

(8) an sich wertfreie Worte werden mit einer anrüchigen Färbung versehen wie z.B. „Sozialstaat“ oder „Frührentner“;

(9) Behauptungen werden beliebig und damit logisch falsch verbunden; und

(10) es wird mit Stimmungen gearbeitet wie z.B. Angst, Unsicherheit, oder Schuld.

Der letzte Punkt verdient noch einer etwas tiefergehenden Betrachtung. Der Erzeugung von Angst oder Unsicherheit liegt oft ein ähnliches Schema zugrunde. Zunächst werden scheinbar besorgte Fragen gestellt: Ist dieses oder jenes vielleicht schädlich oder gefährlich? Auf diese Fragen antworten dann Experten, wobei es für den Bürger oftmals unmöglich ist zu erkennen, ob ein Experte eine unhaltbare Außenseiterposition vertritt oder über gesicherte Erkenntnisse verfügt. Schließlich bieten Politiker dann Lösungsvorschläge an, die der verunsicherte oder verängstigte Bürger dann gerne annimmt. Ähnliches gilt für die Schulderzeugung: Die Schulderzeugung nutzt einen der einfachsten Gerechtigkeitsstandards: Wer Schuld an etwas hat, der hat einen Fehler begangen und ist verpflichtet, dafür gerade stehen. Aufgrund der Gesellschaftlichkeit des Menschen erhält diese Schuld zwangsläufig über die tatsächlich oder vermeintlich schuldig gewordenen Personen hinaus Bedeutung. Sie kann in der Gesellschaft oder in einer ganzen Nation so etwas wie ein Klima der Schuld erwirken (3). Experten oder Politiker teilen den schuldig Gewordenen dann schon mit, wie sie für etwas gerade zu stehen haben.

2. Verstandesschwund im Medienwunderland

Menschen sind wehrlos dem geistigen Würgegriff der Massenmedien ausgesetzt, Werbung und Fernsehen oder Propaganda lenken Denken und Handeln. Diese weit verbreitete Meinung ist aber glücklicherweise nur zur Hälfte richtig. Es gibt keinen direkten und zielgerichteten Einfluss der Massenmedien auf das Verhalten der Menschen. Fast alle entsprechenden Forschungsarbeiten der letzten 20 Jahre zeigen dies (4). Menschen lassen sich durch Massenmedien also nicht gezielt lenken und steuern. Aber Massenmedien prägen und formen das Bild, daß sich Menschen von der Welt machen (5). Nachrichten, Talkshows, Magazinsendungen und selbst Unterhaltungsfilme bieten Menschen diejenige Information, aus denen sie sich ihre Idee von der Welt zusammenstellen (6). Je weiter räumlich, zeitlich oder sozial ein Ereignis entfernt ist, um so weniger haben Menschen die Möglichkeit, etwas aus eigener Anschauung zu erleben. Daher ist es nötig, Information aus Massenmedien einzuholen. Tiefergehende Informationsbedürfnisse kann der Mensch je nach Interessenlage mittels Büchern oder eigenen Studien erfüllen. Wer dies tut und über ein Thema, in dem er sich auskennt, dann in den Massenmedien etwas liest, wird oftmals erschreckt feststellen, wie oberflächlich oder sogar falsch diese Berichte sind. Gleiches widerfährt übrigens auch Menschen, die in den Massenmedien über ein Ereignis lesen, das sie selber miterlebt haben. Der Einfluss der Massenmedien auf das Bild der Welt gehört auch, daß sie den Menschen einen Rahmen aus Themen, Problemen, Personen, Ereignissen oder Meinungen anbieten. Durch dieses sogenannte ³Agenda setting² können die Massenmedien beeinflussen, worüber Menschen nachdenken, sich unterhalten oder Bücher lesen. Das Denken wird also nicht direkt gelenkt, sondern es wird ein Bezugsrahmen für das Denken errichtet (7). Glücklicherweise steht es jedem frei, diesen Bezugsrahmen zu verlassen und anstatt die Feierabende vor dem Fernseher in den Fängen der Programmgestalter dahinzudämmern, selbstbestimmt die Zeit zu verbringen.

Ob Menschen in dem Bezugsrahmen der Massenmedien gefangen bleiben, hängt zu einem Teil von den Menschen selber ab. Denn bei der Beurteilung des eigenen Umgangs mit Massenmedien kommt es leicht zu einem Trugschluß: Daß andere Menschen von Massenmedien beeinflußt werden, wird zugegeben, daß man aber selber dieser Beeinflussung zum Opfer fällt, wird abgestritten. So denken viele Menschen auch, Massenmedien würden hauptsächlich andere Personen in deren Weltsicht beeinflussen, die eigene Person aber sei dagegen gefeit. Dieser Trugschluß wird als ³Third Person Effekt² bezeichnet und ist in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen (8). Natürlich liegen diesem Effekt keine tatsächlichen Unterschiede zugrunde. Es handelt sich lediglich um Vermutungen. Tatsächlich aber hängt der Grad der Beeinflussung mit davon ab, wie sorgfältig Menschen auswählen, was sie lesen oder sich im Fernsehen anschauen. Um nicht in einer Flut unsinniger oder belangloser Information zu versinken, können folgende Anhaltspunkte für einen angemessenen Umgang mit Massenmedien dienen: Bestimmen Sie selber, welche Information Ihnen wichtig sind. Nicht jedes Angebot muß genutzt werden, nur weil es vorhanden ist. Widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit auch der Sprache der von Ihnen genutzten Massenmedien. Werden Fakten vermittelt oder Meinungen? Welche Quellen werden genannt? Die ³gut informierten Kreise² oder ³Experten² müssen nicht unbedingt das sein, was sie zu sein vorgeben. Und halten Sie sich bitte immer vor Augen:

Massenmedien stellen keinen Dienst an der Allgemeinheit dar, sondern dienen in erster Linie dem Geldverdienen. Sie sind so gestaltet, daß sie sich gut verkaufen und nicht, daß sie Sie gut informieren.

3. Die Wunderwelt des Fernsehens

Ein durchschnittlicher Mensch in Mitteleuropa verbringt zusammengenommen sieben Jahre seines Lebens damit, Elektronen hinter einer Glasscheibe tanzen zu sehen. Fernsehen ist dermaßen wichtig, daß nur knapp drei Prozent aller Bundesbürger keinen Fernseher besitzen. Ist das Fernsehen für die anderen 97 Prozent nun eine Gefahr oder aber sind es die Fernsehverweigerer, die hinter der Evolution zurückgeblieben sind? Welche Auswirkungen hat Fernsehkonsum auf die Menschen? Bei der Beantwortung dieser Frage sollten Sie stets im Hinterkopf behalten, das fast alles, was es im Fernsehen zu sehen gibt, den Zweck hat, damit Geld zu verdienen. Schließlich leben wir im Kapitalismus. Fernsehen hat Auswirkungen auf Denken und Verhalten von Menschen, aber es ist noch nicht vollständig geklärt, welche. Für viele Medienwissenschaftler steht fest, daß Weltbild und Sicht der Dinge stark vom Inhalt der Fernsehprogramme beeinflußt werden können. Fernsehen gibt nur einen stark gefilterten Ausschnitt von dem wieder, was in dieser Welt vor sich geht. Je länger eine Person täglich fernsieht, um so mehr hält sie diesen Ausschnitt für das vollständige Abbild der realen Welt (9). So halten beispielsweise Vielseher, also Personen, die täglich mehr als drei Stunden fernsehen, die Konsumgewohnheiten, die in der Werbung und auch in Filmen vorgegaukelt werden, für die Wirklichkeit. Vielseher denken auch, daß die meisten Menschen sich tatsächlich so verhalten, wie es in der Werbung vorgespielt wird. Fernsehen ist also wesentlich mehr als lediglich ein harmloser Zeitvertreib. Das Fernsehen hat das Leben der Menschen, ihre Sicht, Einstellungen und Wissen über die Welt grundlegend verändert.

Die Besonderheit des Fernsehens zeigt sich auch bei Menschen, die für das Fernsehen gefilmt werden (10). Einige Beispiele: Wenn Politiker für das Fernsehen gefilmt werden, so sollte das eigentlich keinen Einfluß auf deren Verhalten haben. Sollte es nicht, hat es aber: Eine Untersuchung der Universität von Arkansas fand heraus, daß nicht nur Mimik und Gestik von Politikern bei Fernsehauftritten bis ins Detail inszeniert sind, sondern daß Abgeordnete ihr Abstimmungsverhalten ändern können, wenn die Abstimmung für das Fernsehen gefilmt wird (11). Auch das Verhalten von Gästen in den vor- und nachmittäglichen Talkshows gibt Anlaß zu mancher Überlegung. Was ist so anziehend an einem Fernsehauftritt, daß Menschen geradezu danach lechzen, sich vor der Kamera lächerlich zu machen? Was im Augenblick des gefilmt werdens vorliegt, ist das sogenannte Kamerabewußtsein. Damit ist das Bewußtsein eines Menschen davon gemeint, daß er im Fernsehen von einem vielleicht Millionenpublikum beobachtet wird. Dieses Bewußtsein ist eine Besonderheit des Fernsehens und bedingt die Faszination eines Fernsehauftrittes (12). Das Kamerabewußtsein bewirkt zum einen bei Talkshowgästen eine euphorische Stimmung, zum anderen bewirkt es, daß Personen nach der Sendung auch dann mit ihrem Fernsehauftritt zufrieden sind, wenn ihre ursprünglichen Erwartungen über den Ablauf dieses Auftrittes nicht erfüllt wurden. In der Talkshow lassen sich viele der Talkgäste durch das Kamerabewußtsein zu weit aus der Reserve locken. Um nicht als Fernsehversager dazustehen, geben sie intime Details preis, die weder zur Klärung des jeweiligen Sachverhaltes nötig sind noch einem Millionenpublikum etwas angehen. Talkshows pflegen auch keinen Meinungsaustausch mündiger Bürger, denn nur den allerwenigsten Gästen gelingt es, die Regie des Talkmasters zu durchbrechen. Den Talkgästen wird stattdessen vorgegaukelt, ihre öffentliche Selbstentblößung habe eine befreiende Wirkung. In Wahrheit dient sie nur der Quote, denn Quote bedeutet Geld. Ich sagte ja bereits, daß wir im Kapitalismus leben.

4. Die geheimen Verführer

Im Sommer des Jahres 1957 erschien in einer US-Wochenzeitschrift ein Aufsatz über die Nutzung unterschwelliger Werbung. In dem Artikel heißt es, daß in Kinos, in denen nur Sekundenbruchteile lang während des Filmes mehrfach Botschaften wie „Eat Popcorn“ oder „Drink Coke“ eingeblendet wurden, der Verkauf von Cola im 18 Prozent und der von Popcorn sogar um 57 Prozent gestiegen sei (13). Ebenfalls 1957 erschien ein Buch mit dem Titel „The Hidden Persuaders“ (dt., Die geheimen Verführer) von Vance Packard. In diesem Buch behauptet Packard eine weite Verbreitung unterschwelliger Beeinflussung. Sein Buch erregte in der amerikanischen Öffentlichkeit großes Aufsehen, denn die meisten Leser glaubten Packards Ausführungen und seither ist die Angst vor Werbung oder Propaganda mittels unterschwelliger Werbung weit verbreitet. Zu recht, wie ich in diesem Abschnitt zeigen werde. Bei unterschwelliger Wahrnehmung handelt es sich um die Wahrnehmung äußerst kurzer Botschaften oder Signale, die vom Menschen zwar nicht bewußt erlebt wird, die aber dennoch Denken und Verhalten beeinflussen kann. Die Botschaften oder Signale können sowohl Geräusche oder Bilder als auch Schrift oder Sprache sein. Werden solche Reize mit sehr niedriger Stärke oder äußerst kurzer Dauer in Filme oder Musikstücke eingemischt, dann liegt unterschwellige Reizung vor. Werden diese Reize dann unbewußt wahrgenommen, dann können sie das Verhalten von Menschen beeinflussen. Diese sogenannte unterschwellige Beeinflussung ist in sehr vielen wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen worden. Fasst man die Ergebnisse dieser Untersuchungen zusammen, so ergibt sich folgendes Bild bezüglich der Möglichkeiten zur Beeinflussung von Menschen durch unterschwelliger Wahrnehmung (14): Unterschwellige Beeinflussung ist überall auf der Welt bei den unterschiedlichsten Menschen möglich. Beeinflussbar sind eine Vielzahl von Verhaltensweisen, Bedürfnisse, Einstellungen und Empfindungen. Die Wirkung unterschwelliger Beeinflussung kann sogar stärker und zeitlich länger anhaltender sein als bei bewußt bemerkter Beeinflussung. Dies liegt unter anderem darin, daß Menschen unterschwellige Beeinflussung nicht bemerken und sich somit auch nicht dagegen wehren können.

Die Möglichkeiten, unterschwellige Wahrnehmung zu nutzen, sind recht vielfältig. Eine US-Supermarktkette hatte Mitte der 80er Jahre in die Hintergrundmusik ihrer Supermärkte unterschwellige Botschaften wie „Do not steal. Make a lot of shopping“ (Stehle nicht! Kaufe viel ein!) eingebaut. Dadurch, so die Geschäftsleitung, seine die Diebstähle deutlich zurückgegangen. Einige wissenschaftliche Studien zeigen, wie sich Politiker die unterschwellig Beeinflussung zu Nutze machen könnten (15): So könnte das Einblenden des Gesichtes eines Politikers in Fernsehsendungen seine Wahlchancen erhöhen. Denn die Ausführungen eines Politikers werden zustimmender beurteilt, wenn sein Gesicht zuvor unterschwellig dargeboten wurde. Durch das gleichzeitige unterschwellige Darbieten eines Politikergesichtes und eines unangenehme Emotionen hervorrufenden Bildes kann sich diese negative Emotion auf den Politiker übertragen. Es ist also möglich, Politiker mit bestimmten Gefühlen zu belegen, die schließlich Einfluß auf das Wahlverhalten haben können. Dabei ist den Menschen gar nicht bewußt, daß sie in ihrer Entscheidung beeinflußt worden sind.

Zur unterschwelligen Beeinflussung bietet sich heute das Fernsehen an. Tatsächlich sind seit den 50er Jahren einige Fälle bekannt geworden, in denen unterschwellige Botschaften in das laufende Programm eingemischt wurden. So geschehen in den USA und in Großbritannien. In den 50er Jahren plante die CIA den Einsatz unterschwelliger Beeinflussung, sobald der Fortschritt der Forschung dies ermögliche. Die Forschung ermöglicht inzwischen den Einsatz, die CIA wird sich aber hüten, etwas über den Einsatz unterschwelliger Beeinflussung zu berichten. Forschungen zur unterschwelligen Beeinflussung wurde auch in den Staaten des ehemaligen Ostblocks durchgeführt. Nach Aussagen von Igor Smirnov, Mitglied der Moskauer Akademie der Medizin, stellt es technisch kein Problem dar, Menschen mittels unterschwelliger Manipulation zu den verschiedensten Verhaltensweisen zu bringen. Eingeladen von CIA und FBI hat Smirnov 1993 in den USA über die russischen Kenntnisse unterschwelliger Beeinflussung referiert. Bereits 1994 hat das FBI dann diese Kenntnisse eingesetzt bei der Belagerung er Farm der Glaubensgeneinschaft der Davidianer in Waco: Die Stimme Gottes, die der Leiter der Davidianer zu hören glaubte, war in Wahrheit die Stimme des FBI (16). In Deutschland könnte es auch Versuche unterschwelliger Beeinflussung im Fernsehen geben. So berichteten mir im Medienbetrieb Tätige hinter vorgehaltener Hand, sie hätten schon öfters beim Schneiden von Fernsehsendungen zufällig Bildsequenzen entdeckt, die eindeutig nicht dort hineingehörten. Unterschwellige Beeinflussung im deutschen Fernsehen? Eine beunruhigende Vorstellung! Ob sich Wirtschaft oder Politik tatsächlich dieser Methoden bedienen, kann nicht eindeutig bejaht oder verneint werden. Aber der einzige Weg, sich vor dieser eventuellen Beeinflussung zu schützen, die Entsorgung ihrer Anwender und die persönliche Entsagung derjenigen Medien, in denen sie auftritt.

Fußnoten

(1) Pratkanis, A.R. & Aronson (1991). The age of propaganda. New York.

(2) Bryant, J. & Zimmermann, D. (Hg.) (1994). Media effects. Hillsdale.

(3) Carlsmith, J.M. & Gross, A.E. (1969). Some effects of guilt on

compliance. Journal of Psychology and Social Psychology, 11, 232- 239.

(4) McGuire, W.J. (1986) The myth of massive media impact. In: Public communication and behavior, Vol. 1, 175-257. Orlando.

(5) Tyler, T.R. & Cook, F.L. (1984). The mass media and judgements of risk. Journal of Personality and Social Psychology, 47, 693-708.

(6) Bryant, J. & Zimmermann, D. (Hg.) (1994). Media effects. Hillsdale.

(7) Dearing, J.W. & Rogers, E.W. (1996). Agenda Setting. London.

(8) Gibbon, P. & Durkin, K. (1995). The Third Person Effect: Social distance and perceived media bias. European Journal of Social Psychology, 25, 597-602.

(9) Glasser, I. (1989). Television and the construction of reality. In: Television as a social issue. 44-51. Applied Social Psychology Annual, Vol. 8. Newbury Park.

(10) Gehring, H. (1998). Sozialpsychologische Aspekte von Fernsehberichterstattung. Zeitschrift für Rechtspolitik, 31, 8-19.

(11) Shields, T.G., Goidol, R.K. & Tadlock, B. (1995). The net impact of

media exposure on individual voting decisions in U.S. Senate and House elections. Legislative Studies Quarterly, 20, 415-430.

(12) Goldner C. (1996). Ersatztherapeuten ohne Ethik. Psychologie Heute, 6, 20-27.

(13) Cousins, N. (1957). Smudging the subconscious. Saturday Review, 40.

(14) Bornstein, R.F. (1989). Subliminal techniques as propaganda tools. Journal of Mind and Behavior, Summer, 231-262.

(15) Smith, G.J., Carlsson, I. & Daniellson, A. (1985). Indentification with another person: Manipulated by menas of subliminal stimulation. Scandinavian Journal of Psychology, 26, 74-87.

(16) Babacek, M. (1998). Psychoelectronic threat to democracy. Turnov.

* * *

Mind Control

Geheime Angriff auf unser Bewußtsein

von Dipl.-Psych. Heiner Gehring, Osnabrück

Teil 2

In diesem Teil meines Aufsatzes über Mind Control werde ich Sie einführen in die Welt der klassischen Mind Control. Mit klassischer Mind Control werden diejenigen Methoden zur Verhaltensbeeinflussung bezeichnet, die sich überwiegend psychologischer und psychiatrischer Erkenntnisse bedienen und die seit sechzig Jahren erforscht und genutzt werden: Gehirnwäsche, Reizentzug, Drogen und Psychochirurgie. Die meisten dieser Methoden sind auf die Behandlung von einzelnen Personen zugeschnitten. Anschließend werden Sie etwas lesen über die fortgeschrittene Mind Control: Beeinflussung durch elektromagnetische Wellen, Implantate und die Kontrolle von Menschenmassen. Mit fortgeschrittener Mind Control werden diejenigen Methoden zur Verhaltensbeeinflussung bezeichnet, die überwiegend Erkenntnisse aus Neuropsychologie und Physik nutzen und die seit vierzig Jahren erforscht und genutzt werden. Die meisten dieser Methoden sind auf die Behandlung sowohl von einzelnen Personen als auch von Menschengruppen zugeschnitten. Und Sie werden erfahren, daß all das nicht nur lediglich Forschungen einiger weniger skrupelloser Wissenschaftler sind, sondern daß Methoden der Mind Control bereits genutzt werden: Jetzt, hier in Deutschland und an Ihnen!

Die Gedanken sind frei: Gehirnwäsche

Während des Koreakrieges 1950-53 behaupteten US-Militärs, daß von den Nordkoreanern gefangengenommene US-Soldaten einer systematischen Gehirnwäsche unterzogen würden, um sie zu Kommunisten umzuerziehen. Zwar war diese Behauptung eine Lüge, aber sie lieferte US-Militärs den Grund für eigene Gehirnwäsche-Forschungen .
In entsprechenden Untersuchungen seit 1952 in den USA und seit den 60er Jahren auch in Deutschland wurden wirksame Methoden der Gehirnwäsche entwickelt.
Ziel von Gehirnwäsche ist die Ausmerzung bestehender Ideen oder Identität und das Einpflanzen einer neuen Identität. Menschenversuche in den USA und Deutschland zeigten, daß Gehirnwäsche in einer künstlichen und stark eingeschränkten Umgebung stattzufinden hat :

– Trennung der Person von der Außenwelt, kein Kontakt zu Familie oder Freunden;
– Unterbringung in engen Zellen;
– Schlaf, Nahrung und Hygiene lediglich soweit, wie sie zur reinen Lebenserhaltung notwendig sind;
– Reizentzug durch Unterbindung jeden Kontaktes zur Außenwelt;
– keine Erholung oder Entspannung, harte Disziplin und ständige Beobachtung;
– Verunsicherung durch Gerüchte, Spitzel oder falsche Anschuldigungen.

Ist eine Person durch diese Behandlung zermürbt, beginnt mittels stundenlanger Verhöre über Wochen und Monate hinweg die eigentliche Gehirnwäsche. In diesen Verhören wird das Bewußtsein der Person von sich und den Dingen zerfasert und aufgelöst, um anschließend mit neuen Bedeutungen wieder aufgefüllt zu werden. Praktische Anwendung fand und findet Gehirnwäsche beispielsweise in den Verhörtechniken amerikanischer und britischer Terroristenjäger.

Psychochirurgie und Elektrokrampftechnik

Im Gegensatz zur aufwendigen und langwierigen Gehirnwäsche bedienen sich Psychochirurgie und Elektrokrampftechnik direkter Eingriffe in das Gehirn. Unter Psychochirurgie werden chirurgische Zerstörungen von Hirngewebe verstanden, mit denen Denken, Verhalten, subjektives Erleben oder Identität einer Person verändert werden sollen. Einer der Entwickler der Psychochirurgie, der amerikanische Psychiater Walter Freeman, benennt die Ziele der Psychochirurgie ohne jegliche Beschönigung: ³Die Psychochirurgie erlangt ihre Erfolge dadurch, daß sie die Phantasie zerschmettert, Gefühle abstumpft, abstraktes Denken vernichtet und ein roboterähnliches, kontrollierbares Individuum schafft² . Dadurch, so Freeman weiter, könne störendes Verhalten abgestellt werden. Seit den Anfängen der Psychochirurgie in den 30er Jahren wurden eine Reihe von Standardmethoden zur operativen Verstümmelung des Gehirns entwickelt und werden bis heute genutzt . Berühmt-berüchtigt ist die Frontale Lobotomie. Hier wird durch die dünne Struktur, die Augen und Hirn voneinander trennt, ein chirurgisches Gerät ins Gehirn eingeführt und durch eine Drehbewegung Hirnsubstanz zerstört. Frontale Lobotomie und andere Methoden der Psychochirurgie haben eines gemeinsam: Sie beruhen auf einem vermuteten unmittelbaren Zusammenhang zwischen Hirnschädigung und Verhaltensauffälligkeiten und begründen damit die Zerstörung der vermeintlich fehlerhaften Hirnsubsubstanz. Angewendet wurde die Psychochirurgie unter anderem zur Unterbindung von Aggressionen bei Gefängnisinsassen, Eindämmung von Rassenunruhen oder zur Rehabilitation jugendlicher Straftäter.

Unter Elektrokrampftechnik wird Veränderung von Denken, Verhalten, subjektives Erleben oder Identität einer Person mittels Zerstörungen von Hirngewebe durch Elektroschocks im Gehirn verstanden. Dazu werden Elektroden an den Schläfen oder nur einer Seite des Kopfes befestigt und durch sie Stromstöße ins Gehirn geleitet. Diese Schocks werden mehrmals die Woche gegeben, bis die gewünschte Wirkung eingetreten ist . Wie die Psychochirurgie wurde und wird die Elektrokrampftechnik beim Militär, in Haftanstalten oder in Menschenversuchen zur Mind Control genutzt. Seit dem Zweiten Weltkrieg verfügt die US Navy sogar über ein Blitz-Electroshock-Therapy (B.E.S.T.) genanntes Verfahren, um renitente Soldaten wieder gefügig zu machen: ³Rein empirisch betrachtet stellten wir fest, daß die übliche Elektroschockbehandlung, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen morgens und abends angewandt wurde, wahre Wunder bewirkte. Sie verwandelte aufsässige Soldaten in ruhige, fügsame, kooperationsbereite und oft insgesamt gebesserte Individuen² .

Forschungsprogramme zur klassischen Mind Control Das B.E.S.T.-Progamm ist einer der Vorläufer derjenigen Projekte, mit denen seit 1950 Geheimdienste und Militärs systematisch die klassische Mind Control erforscht haben. Alle diese Forschungen wurden an Menschen durchgeführt, die zuvor durch Handlanger der Militärs und Geheimdienste entführt worden sind. Einige Projekte sind mittlerweile durch amtliche Dokumente zweifelsfrei bestätigt:: Projekt CHATTER zur Verhaltenssteuerung mittels Hypnose, Projekt ATMOR STATE PRIOSON zur Verhaltenssteuerung mittels Psychochirurgie, Projekt MONARCH zur Verhaltenssteuerung mittels Drogen und okkulter Rituale, Projekt MIND BENDER zur Programmierung zum Attentäter mittels Drogen und Hypnose oder Projekt BIG CITY zur Erforschung der Wirkung von Gas und Drogen auf die Bevölkerung von Städten. Das umfangreichste Projekt der klassischen Mind Control ist das Projekt MKULTRA (Mind Kontrol Ultra). Es umfasste Menschenversuche in 149 Unterprojekten, die an über 70 staatlichen Einrichtungen durchgeführt wurden. In zwei Anhörungen vor dem US-Senat hat der damalige Direktor der CIA, Admiral Stansfield Turner, Einzelheiten offengelegt. Demnach befasste sich MKULTRA mit Hypnose, Drogen, Elektroschocks und Schlafentzug. Daneben gab es Forschungen zu Motivation, Versagen und menschlichen Reiz-Reaktionsmechanismen. Ziel von MKULTRA, so die Weisung des Direktors der CIA 1957 war die „Vorhersage, Steuerung und Kontrolle des menschlichen Verhaltens“ .

Klassische Mind Control in Deutschland

In Deutschland hat Forschung und Anwendung der klassischen Mind Control zwar nicht diejenigen Ausmaße, wie in den USA, aber es ist auch nicht so, daß es hier wie auf einer Insel der Seeligen so etwas nicht gibt. In den 60er Jahren wurden in Deutschland nachweislich Menschenversuche zur Gehirnwäsche durchgeführt . An der Universität Hamburg wurde zur Gehirnwäscheforschung eigens ein Laboratorium zur klinischen Verhaltensforschung eingerichtet. Psychochirurgie wird in Deutschland seit Ende der 60er Jahre erforscht, in den 70er Jahren gehört Deutschland zu denjenigen 15 Ländern der Welt, in denen Forschung zur Psychochirurgie durchgeführt wurde . Die Elektrokrampftechnik, so der Vorschlag einiger Psychiater, solle in Deutschland zur Wiedereingliederung psychisch Kranker in den kapitalistischen Arbeitsprozess genutzt werden .

Aber das ist noch nicht alles: In einem 1989 erschienen Buch über staatliche und militärische Anwendung psychologischer Forschungsergebnisse zur Verhaltensbeeinflussung werden ganze vier Länder genannt, in denen staatliche Gehirnwäscheprogramme durchgeführt werden: USA, UdSSR, Südafrika und die BRD . Gehirnwäscheprogramme in Deutschland? Oh ja: Das Buch bezieht sich auf die Haftbedingungen der Gefangenen der RAF. Diese Haftbedingungen waren gekennzeichnet durch Einzelhaft, Kontaktverbot untereinander, Abschirmung von der Außenwelt, ständige Kontrolle und Überwachung aller Lebensäußerungen sowie starr geregelte Tagesabläufe. Untersuchungen dieser Haftbedingungen durch deutsche und internationale Ärzte, Juristen und Psychologen kommen zu dem Schluss, daß die es sich hier um staatliche Mind Control handelt: „Wie inzwischen bekannt, sind die Haftbedingungen der RAF Bestandteil eines wissenschaftlichen Programms, das seit den 50er Jahren unter dem Begriff `Gehirnwäsche` entwickelt worden ist² .

Zucken auf Knopfdruck: Beeinflussung durch elektromagnetische Wellen

Elektromagnetische Wellen können im Menschen Wärmeempfindungen erzeugen. Um diesen von der herkömmlichen Mikrowelle in der Küche bekannten Effekt geht es aber nicht. Elektromagnetische Wellen können nämlich auch Geräuschempfindungen und Verhaltensänderungen bei Menschen hervorrufen. Dieser Effekt lässt sich hervorragend zur Mind Control nutzen: Je nach Wellenlänge, Frequenz und Zeitdauer besitzen elektromagnetische Wellen unterschiedlichen Informationswert für menschliche Zellen und durch eine Wechselwirkung der Wellen mit der Ausschüttung von Hormonen und Neurotransmittern können Denken und Verhalten beeinflußt werden . Mittlerweile liegt eine große Zahl entsprechender Untersuchungen vor, die die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, was bei Menschen durch elektromagnetische Wellen manipulierbar ist:

– Aufmerksamkeit;
– Wahrnehmung;
– Erinnerung;
– Höhe des Alkoholkonsums;
– Schmerzempfinden;
– Tag-Nacht-Rhythmus;
– Sprache und Wortwahl; und
– psychopathologische Symptome.

Damit sind wesentliche Bereiche menschlichen Handelns einer Beeinflussung zugänglich. Allerdings ist diese Beeinflussung noch nicht unmittelbar genug, um Menschen gezielt zu festgelegten Verhaltensweisen zu bewegen. Unmittelbare Steuerung geschieht zumeist durch Botschaften mit Informationswert. Auch dies ist mit elektromagnetischen Wellen möglich!

Akustische Befehle durch Mikrowellen

Im Jahr 1962 berichtete Allan H. Frey von der New Yorker Cornell University über die bemerkenswerte Entdeckung, daß Menschen in der Lage sind, Mikrowellen zu hören . Beschränkte sich das Mikrowellenhören anfangs auf Geräusche, so ist es mittlerweile kein Problem mehr, Sprache per Mikrowellen direkt ins Bewußtsein eines Menschen zu senden: „Die Stimme, die man hörte, unterschied sich nicht wesentlich von Personen mit einem künstlichen Kehlkopf. Die Möglichkeit, direkt mit einem Menschen zu kommunizieren, eröffnet offensichtliche Anwendungsmöglichkeiten“ . Ab den 70er Jahren forschten sowohl Allan D. Frey als auch andere Wissenschaftler im Sold der US-Militärs weiter am Mikrowellenhören, um die im obigen Zitat erwähnten offensichtlichen Anwendungsmöglichkeiten zur Gänze auszuloten.

Forschungsprogramme zur fortgeschrittenen Mind Control

Seit dem Ende der 50er Jahre laufen verschiedene Forschungsprogramme von US-Militärs und Geheimdienst, um den Einsatz von Mikrowellen im Dienste der Mind Control zu entwickeln. Die entsprechenden Programme befassen sich mit der Schädigung körperlicher Funktionen, der Beeinflussung des Verhaltens einzelner Personen und der Beeinflussung des Verhaltens größerer Bevölkerungsgruppen. Der Zweck dieser Programme wurde 1996 in einem Forschungsmemorandum der US Air Force eindeutig dargelegt: ³Die Möglichkeiten elektromagnetischer Felder beinhalten den Umgang mit Terroristen, Massenkontrolle, die Sicherheit militärischer Einrichtungen und Antipersonentechnik.. Wegen der zahlreichen Parameter (der elektromagnetischen Wellen, Anm.) können ganz bestimmte Wirkungen erzeugt werden. Die Fähigkeit zu dieser Vielfältigkeit gibt dem Nutzer eine außerordentliche Brandbreite von Einsatzmöglichkeiten² . Noch deutlicher über den Stand der Forschungen zur elektromagnetischen Mind Control äußert sich der Neurologe M.A. Persinger 1995 in einem Aufsatz: „Es gibt nach neuesten Untersuchungen grundlegende Algorithmen im menschlichen Gehirn, die durch jede Reizempfindung in gehirnspezifische Codes transformiert werden. Eine unmittelbare Beeinflussung dieser Algorithmen im menschlichen Gehirn durch elektromagnetische Felder benötigt Energielevel, die durchaus im üblichen Bereich technischer Anwendungen liegen. Die genaue Kenntnis dieser Felder erlaubt den direkten Zugriff auf fast alle komplexen neurokognitiven Prozesse, die mit dem menschlichen Selbst, dem Bewußtsein und den Erfahrungen sowie dem Gedächtnis verbunden sind“ . Persinger räumt damit nichts anderes ein als die Möglichkeit, mittels elektromagnetischer Wellen unmittelbar menschliches Verhalten zu steuern.

Fortgeschrittene Mind Control in Deutschland

Auch in der BRD gibt es, wenn auch im geringeren Umfang als in den USA, Forschungen zu und Nutzung von elektromagnetischen Wellen zur Verhaltenssteuerung. In den 60er Jahren gab es eine entsprechende Zusammenarbeit zwischen deutschen Wissenschaftlern und Forschern von der US Air Force. Eigene militärische Forschungen dürfte es in Deutschland nur im begrenzten Umfang geben, es sei denn, die Bundeswehr verfügte über bislang geheimgehaltene Forschungseinrichtungen und genügend Geld. Stattdessen nutzen die Herrschenden weiter die Forschungsergebnisse aus den USA: Das US-Verteidigungsministerium verschickte 1996 CD-Rs mit Daten zur elektromagnetischen Beeinflussung von Menschen an einige wenige ausgesuchte Empfänger weltweit. Einer der Empfänger war die Regierung der BRD . Kann daraus geschlossen werden, in Deutschland würden staatliche Stellen elektromagnetische Mind Control durchführen? Vielleicht, denn bereits 1986 erschien am 18. November in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein Artikel, in dem über zwei Palästinenser berichtet wurde, die in Deutschland vor Gericht standen. Beide behaupteten, sie wären im deutschen Untersuchungsgefängnis mit elektromagnetisch übertragenen Stimmen zermürbt worden. Im Laufe meiner Recherchen wurde mir von zwei Fällen berichtet, in denen das US-Militär in Deutschland ohne Wissen der betroffenen Bevölkerung Versuche mit elektromagnetischer Beeinflussung durchführt: Nahe Rammstein in Rheinland-Pfalz soll sich eine entsprechende Forschungseinrichtung der US Air Force befinden und eine ähnliche Einrichtung gebe es in auf einem US-Militärstützpunkt im Raum Würzburg.

Fernsteuerung von Menschen: Implantate

Ein weiterer Weg zur Beeinflussung von Menschen ist die direkte Informationsübertragung zwischen einer Person und einer Sende- bzw. Empfangsstation.
Die entsprechenden Techniken werden als Biotelemetrie bezeichnet. Zur Biotelemetrie gehören auch Implantate, winzige Apparate, die in einen menschlichen Körper eingesetzt werden und die sowohl Daten aus dem Menschen an einem sich außerhalb befindlichen Empfänger senden als auch Botschaften von einer sich außerhalb befindlichen Sendestelle empfangen können. In einigen Staaten werden Implantate und Minisender in offiziellen Regierungsprogrammen unter dem Stichwort Monitoring bereits an Haustieren oder Häftlingen getestet, so in den USA, Japan, Schweden, Großbritannien oder den Niederlanden . In Deutschland werden ähnliche Programme seit einigen Jahren diskutiert.

Implantate können an fast beliebiger Stelle im Nervensystem eines Menschen eingesetzt werden, sogar im Gehirn. Ist das Implantat mit dem Nervensystem verwachsen, ³können Subjekte (Menschen, Anm.) 24 Stunden überwacht werden und durch elektronische Eingriffe kann ihr Verhalten gesteuert werden. Dadurch wird es möglich sein, auf Menschen und ihr Verhalten ohne direkten Kontakt Kontrolle auszuüben² . An dieser von den beiden Kriminologen Ingraham und Smith in den 70er Jahren beschriebenen Nutzung von Implantaten hat sich nicht viel geändert, nur die Implantate sind mittlerweile durch die Mikrochiptechnik auf Größe eines Stecknadelkopfes zusammengeschrumpft. Ihre Wirkung erzielen Implantate, so Ingraham und Smith weiter, auf zwei verschiedenen Wegen: Zum einen durch die Blockierung bestimmter Reaktionen mittels über die Implantate ausgelöste Furcht, Desorientierung, Hemmung oder Bewusstlosigkeit und zum anderen durch die Konditionierung bestimmter Verhaltensweisen mittels angenehmer oder unangenehmer über die Implantate ausgelöster Reize.

Echte Implantate und erfundene Außerirdische

Implantate werden oft auch im Zusammenhang mit einem Gemisch aus Viehverstümmlungen, Entführungen von Menschen durch Ufos und Außerirdischen genannt. Abgesehen von der Tatsache, daß es sich bei Ufos hauptsächlich um irdische Flugscheiben handelt , verschleiert das Suchen nach nichtvorhandenen Aliens den Blick auf die menschlichen Kontrolleure. Implantate und Viehverstümmlungen in Nordamerika und Westeuropa haben einen höchst irdischen Hintergrund: Verdeckte Regierungsprogramme und offiziell einsehbare Patente für Implantate können diese Viehverstümmlungen erklären, ohne daß Aliens aus fernen Sternbildern einfliegen müssen. Ich vertrete die Auffassung, daß entführten Personen und Vieh auf der Weide Implantate zu Versuchszwecken eingesetzt werden; daß bei Menschen dieses als angebliche Entführung durch Außerirdische mittels Gehirnwäsche als falsche Erinnerung programmiert wird; und daß die Viehverstümmlungen dazu dienen, die Implantate wieder zu entfernen, damit sie nicht in unbefugte Hände geraten. Gehirnwäsche, so habe ich weiter oben gezeigt, ist durchaus in der Lage, Menschen alles mögliche als Erinnerung einzutrichtern. Und das für die Entfernung von Implantaten aus Tierkörpern notwendige technische Gerät gibt es entgegen der Behauptungen von Ufologen sehr wohl auf der Erde: Es handelt sich um das vom Phillips Laboratory auf der Kirtland AFB entwickelte tragbare Laser Medical Pac, dessen Laser wie ein Skalpell schneidet und gleichzeitig die Blutung stillt .

Kontrolle von Menschenmassen

Aufstände und Revolutionen waren und sind notwendig für den gesellschaftlichen Fortschritt, waren und sind aber auch bei den jeweils Herrschenden aus nachvollziehbaren Gründen unerwünscht. Daher rüsten sich die zur Zeit Herrschenden mit sogenannten Nonlethal Weapons, zu deutsch nicht-tödliche Waffen, aus, um diese im Falle des Falles gegen das eigene Volk einsetzen zu können. Aufgeschreckt durch entsprechende Fachartikel in den USA ließ das Europäische Parlament 1998 ein Arbeitspapier über diese Waffen mit dem Titel Bewertung von Technologien zur politischen Kontrolle erstellen. Im gleichen Jahr veröffentlichte das Institute for National Security der US Air Force eine Referenzliste nicht-tödlicher Waffen . Zusammengefasst eröffnen beide Dokumente einen erschreckenden Einblick in die heutigen Waffenkammer der bürgerlichen Demokratien:

– akustische Waffen wie Schallstrahlen, Schallgeschosse oder Lärmschmerz;
– optische Waffen wie Lichtgranaten oder Blendschmerz;
– biotechnische Waffen wie Gestankgranaten oder Granaten mit
Duftstoffen, die gleichzeitig freigelassene aggressive
Insektenschwärme anziehen;
– Hologramme, die zu Tode erschrecken oder große bewaffnete Verbände vortäuschen;
– Physiologische Waffen wie Impulslärm oder Reizüberflutung; und
– Mengenkontrollwaffen wie Gasgranaten oder Flammenwerfer (!).

Alle diese Waffen wohlgemerkt dienen nicht in erster Linie der Kriegsführung, sondern der Bekämpfung von Aufständen und Revolutionen im eigenen Land! So steht es ausdrücklich im Arbeitspapier des Europäischen Parlaments.

Mind Control – Angriff auf Ihre Freiheit

In diesem Aufsatz habe ich Ihnen einen Überblick über diejenigen Techniken gegeben, die in den USA schon seit einem Jahrzehnt unter der Bezeichnung Mind Control für Unruhe und Proteste sorgen. In den USA gibt es verschiedene nichtstaatliche Organisationen, die Dokumente über Mind Control sammeln, Opfern helfen und staatliche Stellen durch intensive Nachforschungen zur Herausgabe einschlägiger Unterlagen zwingen. Es gibt Mediziner, die auf die Behandlung der Opfer spezialisiert sind und Rechtsanwälte, die diese Opfer in Klagen gegen den Staat vertreten. All das ist auch bitter nötig, denn in den USA wurden und werden immer noch Tausende von Bürgern in Menschenversuchen zur Mind Control missbraucht. In der BRD scheint es zum gegenwärtigen Zeitpunkt erst wenige Opfer von Mind Control zu geben. Doch alleine die Tatsache, daß in Deutschland alle in meinem Aufsatz beschriebenen Techniken bereit stehen, bedroht Ihre persönliche Freiheit. Ein Hinweisen auf Unfreiheit ist immer eine Einmischung in die bestehenden politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse im Kapitalismus. Solange nämlich diese Verhältnisse bestehen, wird die Freiheit des Menschen immer in Gefahr sein. Es gilt, sich dieser Gefahr entgegenzustellen. Denn: Ein freies Für-sich kann es nur als engagiert in einer Widerstand leistenden Welt geben (Jean Paul Sartre ).

Quelle: http://www.buergerwelle.de/assets/files/nachruf_auf_heiner_gehring.html


Vortrag von Heiner Gehring zum Thema: Versklavte Gehirne – Mind Control

https://deutschermensch.wordpress.com/2015/12/05/vortrag-von-heiner-gehring-zum-thema-versklavte-gehirne-mind-control/

Vortrag von Heiner Gehring zum Thema: Versklavte Gehirne – Mind Control

Versklavte Gehirne – Mind Control
Vortrag von Heiner Gehring (Diplompsychologe)

Versklavte Gehirne – Mind Control
Vortrag von Heiner Gehring (Diplompsychologe)
(*10.05.1963 – + 25.7.2004)
Am 25.7.04 verstarb mit nur 41 Jahren unerwartet Dipl.-Psych. Heiner Gehring nach kurzer, aber schwerer Krankheit. (ein Schelm wer anderes bzw. weiter denkt)

Kostenloser Download, so wie es Heiner Gehring auch gewünscht hätte: Versklavte Gehirne – Mind Control (Vortrag von Heiner Gehring)


Mind Control – Angriff auf die Freiheit
von Dipl.-Psych. Heiner Gehring

Leseprobe aus „Raum & Zeit“, die hoffentlfbich nichts dagegen haben:

Einer von Heiners letzten Beiträgen stammt aus der „Raum und Zeit“, Teil 1 aus Nr. 126 11-12/2003 und Teil aus Nr. 127 01-02/2004:

Mind Control – Angriff auf die Freiheit

Teil 1

von Dipl.-Psych. Heiner Gehring

Seit mehr als einem Jahrhundert werden in verschiedenen Wissenschaften, insbesondere in der Psychologie, Methoden entwickelt, um Verhalten, Denken oder Empfindungen von Menschen zu beeinflussen und zu steuern. Die Gesamtheit dieser Methoden und ihre Anwendung wird als Mind Control bezeichnet. Mind Control ist ein Angriff auf die Freiheit der Menschen. Die Methoden zur Einschränkung der Freiheit unterscheiden sich je nachdem, was gesteuert und welcher Personenkreis Opfer werden soll: Propaganda, unterschwellige Beeinflussung, Schlaf- oder Reizentzug, Drogen, Gehirnwäsche, Implantate oder elektromagnetische Wellen. In vielen Ländern dieser Erde, Deutschland mit eingeschlossen, wird seit den 50er Jahren teils in militärischen, teils in zivilen, Forschungseinrichtungen und Forschungsprogrammen an der Verfeinerung der Mind Control gearbeitet. In meinen beiden Büchern “Versklavte Gehirne – Bewußtseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung” und “Im Vollbad der Bosheiten – Mind-Control und die Illusion einer schönen neuen Welt” hab ich diese Programme und die darin entwickelten Methoden ausführlich beschrieben. Dieser aufsatz beruht auf den beiden genannten Büchern. Im ersten Teil dieses Aufsatzes werde ich Ihnen über Propaganda und Propagandatechniken, über die Rolle der Massenmedien und des Fernsehens sowie über unterschwellige Beeinflussung berichten. Im zweiten Teil können Sie dann mehr lesen über Gehirnwäsche, Implantate und Verhaltenssteuerung durch elektromagnetische Wellen.

1. Meinungs-Mache

Im Informationszeitalter, in dem wir leben, haben die Massenmedien ihren festen Platz. Die überwiegende Mehrheit der Menschen in den industrialisierten Ländern dürfte die Information, die sie über die Vorgänge in der Welt haben, aus Massenmedien wie Zeitungen oder Fernsehen beziehen. Massenmedien sind Plattform für eine der ältesten Mind Control Techniken: Die Propaganda. Propaganda gab oder gibt es nicht nur in totalitären Staaten, auch die bürgerliche Demokratie kennt Propaganda. Was genau ist unter Propaganda zu verstehen? Ziel von Propaganda ist es, zielgerichtet bei Menschen Einstellungen oder Gefühle auszulösen oder zu verstärken, das Denken zu lenken oder Verhaltensweisen auszulösen (1). Die Ziele der Propaganda haben sich Laufe der Zeiten verändert, die Methoden aber sind gleich geblieben. Propaganda in Massenmedien macht sich den Umstand zu Nutze, daß das Weltbildbild vieler Menschen ein Medienbild ist, in dem nichts wirklich ist, was nicht in den Massenmedien aufscheint (2). Daß aber eben dieses Medienbild der Welt nur einen Ausschnitt aus dem tatsächlichen Weltgeschehen darstellt, ist vielen Nutzern der Massenmedien allerdings nicht vollständig bewußt. Das erleichert die Beeinflussung, denn Propaganda in den Massenmedien lehnt sich an das bestehende Informationsbedürfnis an und gibt vor, Informationslücken zu füllen. Um Propaganda nicht mit Nachrichten oder Information zu verwechseln, lesen Sie nachfolgend zehn Grundsätze, um eine Propagandakampagne zu erkennen:

(1) Probleme werden aufgebauscht oder verharmlost, unwichtige

Einzelaspekte herausgestellt oder wichtige Einzelheiten durch eine Flut nebensächlicher Information vernebelt;

(2) für ein Problem wird ein einziger Lösungsweg als richtig und alle Anderen als belanglos hingestellt;

(3) Nutzung von Generalisierungen wie z.B. “die Politiker”, “unsere Bürger”, “die Gewerkschaften”;

(4) es werden übertriebene Bewertungen genutzt wie z.B. “nach strengsten wissenschaftlichen Standards” oder “das umfangreichste Reformvorhaben”;

(5) Nutzung von Polarisierungen und unzulässigen Vereinfachungen;

(6) als Argumente werden extreme Einzelfälle herangezogen;

(7) Erweckung des Eindrucks, etwas sei bereits weit verbreitet wie z.B. “immer mehr Menschen sind dafür” oder “jeder zehnte Bürger”;

(8) an sich wertfreie Worte werden mit einer anrüchigen Färbung versehen wie z.B. “Sozialstaat” oder “Frührentner”;

(9) Behauptungen werden beliebig und damit logisch falsch verbunden; und

(10) es wird mit Stimmungen gearbeitet wie z.B. Angst, Unsicherheit, oder Schuld.

Der letzte Punkt verdient noch einer etwas tiefergehenden Betrachtung. Der Erzeugung von Angst oder Unsicherheit liegt oft ein ähnliches Schema zugrunde. Zunächst werden scheinbar besorgte Fragen gestellt: Ist dieses oder jenes vielleicht schädlich oder gefährlich? Auf diese Fragen antworten dann Experten, wobei es für den Bürger oftmals unmöglich ist zu erkennen, ob ein Experte eine unhaltbare Außenseiterposition vertritt oder über gesicherte Erkenntnisse verfügt. Schließlich bieten Politiker dann Lösungsvorschläge an, die der verunsicherte oder verängstigte Bürger dann gerne annimmt. Ähnliches gilt für die Schulderzeugung: Die Schulderzeugung nutzt einen der einfachsten Gerechtigkeitsstandards: Wer Schuld an etwas hat, der hat einen Fehler begangen und ist verpflichtet, dafür gerade stehen. Aufgrund der Gesellschaftlichkeit des Menschen erhält diese Schuld zwangsläufig über die tatsächlich oder vermeintlich schuldig gewordenen Personen hinaus Bedeutung. Sie kann in der Gesellschaft oder in einer ganzen Nation so etwas wie ein Klima der Schuld erwirken (3). Experten oder Politiker teilen den schuldig Gewordenen dann schon mit, wie sie für etwas gerade zu stehen haben.

2. Verstandesschwund im Medienwunderland

Menschen sind wehrlos dem geistigen Würgegriff der Massenmedien ausgesetzt, Werbung und Fernsehen oder Propaganda lenken Denken und Handeln. Diese weit verbreitete Meinung ist aber glücklicherweise nur zur Hälfte richtig. Es gibt keinen direkten und zielgerichteten Einfluss der Massenmedien auf das Verhalten der Menschen. Fast alle entsprechenden Forschungsarbeiten der letzten 20 Jahre zeigen dies (4). Menschen lassen sich durch Massenmedien also nicht gezielt lenken und steuern. Aber Massenmedien prägen und formen das Bild, daß sich Menschen von der Welt machen (5). Nachrichten, Talkshows, Magazinsendungen und selbst Unterhaltungsfilme bieten Menschen diejenige Information, aus denen sie sich ihre Idee von der Welt zusammenstellen (6). Je weiter räumlich, zeitlich oder sozial ein Ereignis entfernt ist, um so weniger haben Menschen die Möglichkeit, etwas aus eigener Anschauung zu erleben. Daher ist es nötig, Information aus Massenmedien einzuholen. Tiefergehende Informationsbedürfnisse kann der Mensch je nach Interessenlage mittels Büchern oder eigenen Studien erfüllen. Wer dies tut und über ein Thema, in dem er sich auskennt, dann in den Massenmedien etwas liest, wird oftmals erschreckt feststellen, wie oberflächlich oder sogar falsch diese Berichte sind. Gleiches widerfährt übrigens auch Menschen, die in den Massenmedien über ein Ereignis lesen, das sie selber miterlebt haben. Der Einfluss der Massenmedien auf das Bild der Welt gehört auch, daß sie den Menschen einen Rahmen aus Themen, Problemen, Personen, Ereignissen oder Meinungen anbieten. Durch dieses sogenannte ³Agenda setting² können die Massenmedien beeinflussen, worüber Menschen nachdenken, sich unterhalten oder Bücher lesen. Das Denken wird also nicht direkt gelenkt, sondern es wird ein Bezugsrahmen für das Denken errichtet (7). Glücklicherweise steht es jedem frei, diesen Bezugsrahmen zu verlassen und anstatt die Feierabende vor dem Fernseher in den Fängen der Programmgestalter dahinzudämmern, selbstbestimmt die Zeit zu verbringen.

Ob Menschen in dem Bezugsrahmen der Massenmedien gefangen bleiben, hängt zu einem Teil von den Menschen selber ab. Denn bei der Beurteilung des eigenen Umgangs mit Massenmedien kommt es leicht zu einem Trugschluß: Daß andere Menschen von Massenmedien beeinflußt werden, wird zugegeben, daß man aber selber dieser Beeinflussung zum Opfer fällt, wird abgestritten. So denken viele Menschen auch, Massenmedien würden hauptsächlich andere Personen in deren Weltsicht beeinflussen, die eigene Person aber sei dagegen gefeit. Dieser Trugschluß wird als ³Third Person Effekt² bezeichnet und ist in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen (8). Natürlich liegen diesem Effekt keine tatsächlichen Unterschiede zugrunde. Es handelt sich lediglich um Vermutungen. Tatsächlich aber hängt der Grad der Beeinflussung mit davon ab, wie sorgfältig Menschen auswählen, was sie lesen oder sich im Fernsehen anschauen. Um nicht in einer Flut unsinniger oder belangloser Information zu versinken, können folgende Anhaltspunkte für einen angemessenen Umgang mit Massenmedien dienen: Bestimmen Sie selber, welche Information Ihnen wichtig sind. Nicht jedes Angebot muß genutzt werden, nur weil es vorhanden ist. Widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit auch der Sprache der von Ihnen genutzten Massenmedien. Werden Fakten vermittelt oder Meinungen? Welche Quellen werden genannt? Die ³gut informierten Kreise² oder ³Experten² müssen nicht unbedingt das sein, was sie zu sein vorgeben. Und halten Sie sich bitte immer vor Augen:

Massenmedien stellen keinen Dienst an der Allgemeinheit dar, sondern dienen in erster Linie dem Geldverdienen. Sie sind so gestaltet, daß sie sich gut verkaufen und nicht, daß sie Sie gut informieren.

3. Die Wunderwelt des Fernsehens

Ein durchschnittlicher Mensch in Mitteleuropa verbringt zusammengenommen sieben Jahre seines Lebens damit, Elektronen hinter einer Glasscheibe tanzen zu sehen. Fernsehen ist dermaßen wichtig, daß nur knapp drei Prozent aller Bundesbürger keinen Fernseher besitzen. Ist das Fernsehen für die anderen 97 Prozent nun eine Gefahr oder aber sind es die Fernsehverweigerer, die hinter der Evolution zurückgeblieben sind? Welche Auswirkungen hat Fernsehkonsum auf die Menschen? Bei der Beantwortung dieser Frage sollten Sie stets im Hinterkopf behalten, das fast alles, was es im Fernsehen zu sehen gibt, den Zweck hat, damit Geld zu verdienen. Schließlich leben wir im Kapitalismus. Fernsehen hat Auswirkungen auf Denken und Verhalten von Menschen, aber es ist noch nicht vollständig geklärt, welche. Für viele Medienwissenschaftler steht fest, daß Weltbild und Sicht der Dinge stark vom Inhalt der Fernsehprogramme beeinflußt werden können. Fernsehen gibt nur einen stark gefilterten Ausschnitt von dem wieder, was in dieser Welt vor sich geht. Je länger eine Person täglich fernsieht, um so mehr hält sie diesen Ausschnitt für das vollständige Abbild der realen Welt (9). So halten beispielsweise Vielseher, also Personen, die täglich mehr als drei Stunden fernsehen, die Konsumgewohnheiten, die in der Werbung und auch in Filmen vorgegaukelt werden, für die Wirklichkeit. Vielseher denken auch, daß die meisten Menschen sich tatsächlich so verhalten, wie es in der Werbung vorgespielt wird. Fernsehen ist also wesentlich mehr als lediglich ein harmloser Zeitvertreib. Das Fernsehen hat das Leben der Menschen, ihre Sicht, Einstellungen und Wissen über die Welt grundlegend verändert.

Die Besonderheit des Fernsehens zeigt sich auch bei Menschen, die für das Fernsehen gefilmt werden (10). Einige Beispiele: Wenn Politiker für das Fernsehen gefilmt werden, so sollte das eigentlich keinen Einfluß auf deren Verhalten haben. Sollte es nicht, hat es aber: Eine Untersuchung der Universität von Arkansas fand heraus, daß nicht nur Mimik und Gestik von Politikern bei Fernsehauftritten bis ins Detail inszeniert sind, sondern daß Abgeordnete ihr Abstimmungsverhalten ändern können, wenn die Abstimmung für das Fernsehen gefilmt wird (11). Auch das Verhalten von Gästen in den vor- und nachmittäglichen Talkshows gibt Anlaß zu mancher Überlegung. Was ist so anziehend an einem Fernsehauftritt, daß Menschen geradezu danach lechzen, sich vor der Kamera lächerlich zu machen? Was im Augenblick des gefilmt werdens vorliegt, ist das sogenannte Kamerabewußtsein. Damit ist das Bewußtsein eines Menschen davon gemeint, daß er im Fernsehen von einem vielleicht Millionenpublikum beobachtet wird. Dieses Bewußtsein ist eine Besonderheit des Fernsehens und bedingt die Faszination eines Fernsehauftrittes (12). Das Kamerabewußtsein bewirkt zum einen bei Talkshowgästen eine euphorische Stimmung, zum anderen bewirkt es, daß Personen nach der Sendung auch dann mit ihrem Fernsehauftritt zufrieden sind, wenn ihre ursprünglichen Erwartungen über den Ablauf dieses Auftrittes nicht erfüllt wurden. In der Talkshow lassen sich viele der Talkgäste durch das Kamerabewußtsein zu weit aus der Reserve locken. Um nicht als Fernsehversager dazustehen, geben sie intime Details preis, die weder zur Klärung des jeweiligen Sachverhaltes nötig sind noch einem Millionenpublikum etwas angehen. Talkshows pflegen auch keinen Meinungsaustausch mündiger Bürger, denn nur den allerwenigsten Gästen gelingt es, die Regie des Talkmasters zu durchbrechen. Den Talkgästen wird stattdessen vorgegaukelt, ihre öffentliche Selbstentblößung habe eine befreiende Wirkung. In Wahrheit dient sie nur der Quote, denn Quote bedeutet Geld. Ich sagte ja bereits, daß wir im Kapitalismus leben.

4. Die geheimen Verführer

Im Sommer des Jahres 1957 erschien in einer US-Wochenzeitschrift ein Aufsatz über die Nutzung unterschwelliger Werbung. In dem Artikel heißt es, daß in Kinos, in denen nur Sekundenbruchteile lang während des Filmes mehrfach Botschaften wie “Eat Popcorn” oder “Drink Coke” eingeblendet wurden, der Verkauf von Cola im 18 Prozent und der von Popcorn sogar um 57 Prozent gestiegen sei (13). Ebenfalls 1957 erschien ein Buch mit dem Titel “The Hidden Persuaders” (dt., Die geheimen Verführer) von Vance Packard. In diesem Buch behauptet Packard eine weite Verbreitung unterschwelliger Beeinflussung. Sein Buch erregte in der amerikanischen Öffentlichkeit großes Aufsehen, denn die meisten Leser glaubten Packards Ausführungen und seither ist die Angst vor Werbung oder Propaganda mittels unterschwelliger Werbung weit verbreitet. Zu recht, wie ich in diesem Abschnitt zeigen werde. Bei unterschwelliger Wahrnehmung handelt es sich um die Wahrnehmung äußerst kurzer Botschaften oder Signale, die vom Menschen zwar nicht bewußt erlebt wird, die aber dennoch Denken und Verhalten beeinflussen kann. Die Botschaften oder Signale können sowohl Geräusche oder Bilder als auch Schrift oder Sprache sein. Werden solche Reize mit sehr niedriger Stärke oder äußerst kurzer Dauer in Filme oder Musikstücke eingemischt, dann liegt unterschwellige Reizung vor. Werden diese Reize dann unbewußt wahrgenommen, dann können sie das Verhalten von Menschen beeinflussen. Diese sogenannte unterschwellige Beeinflussung ist in sehr vielen wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen worden. Fasst man die Ergebnisse dieser Untersuchungen zusammen, so ergibt sich folgendes Bild bezüglich der Möglichkeiten zur Beeinflussung von Menschen durch unterschwelliger Wahrnehmung (14): Unterschwellige Beeinflussung ist überall auf der Welt bei den unterschiedlichsten Menschen möglich. Beeinflussbar sind eine Vielzahl von Verhaltensweisen, Bedürfnisse, Einstellungen und Empfindungen. Die Wirkung unterschwelliger Beeinflussung kann sogar stärker und zeitlich länger anhaltender sein als bei bewußt bemerkter Beeinflussung. Dies liegt unter anderem darin, daß Menschen unterschwellige Beeinflussung nicht bemerken und sich somit auch nicht dagegen wehren können.

Die Möglichkeiten, unterschwellige Wahrnehmung zu nutzen, sind recht vielfältig. Eine US-Supermarktkette hatte Mitte der 80er Jahre in die Hintergrundmusik ihrer Supermärkte unterschwellige Botschaften wie “Do not steal. Make a lot of shopping” (Stehle nicht! Kaufe viel ein!) eingebaut. Dadurch, so die Geschäftsleitung, seine die Diebstähle deutlich zurückgegangen. Einige wissenschaftliche Studien zeigen, wie sich Politiker die unterschwellig Beeinflussung zu Nutze machen könnten (15): So könnte das Einblenden des Gesichtes eines Politikers in Fernsehsendungen seine Wahlchancen erhöhen. Denn die Ausführungen eines Politikers werden zustimmender beurteilt, wenn sein Gesicht zuvor unterschwellig dargeboten wurde. Durch das gleichzeitige unterschwellige Darbieten eines Politikergesichtes und eines unangenehme Emotionen hervorrufenden Bildes kann sich diese negative Emotion auf den Politiker übertragen. Es ist also möglich, Politiker mit bestimmten Gefühlen zu belegen, die schließlich Einfluß auf das Wahlverhalten haben können. Dabei ist den Menschen gar nicht bewußt, daß sie in ihrer Entscheidung beeinflußt worden sind.

Zur unterschwelligen Beeinflussung bietet sich heute das Fernsehen an. Tatsächlich sind seit den 50er Jahren einige Fälle bekannt geworden, in denen unterschwellige Botschaften in das laufende Programm eingemischt wurden. So geschehen in den USA und in Großbritannien. In den 50er Jahren plante die CIA den Einsatz unterschwelliger Beeinflussung, sobald der Fortschritt der Forschung dies ermögliche. Die Forschung ermöglicht inzwischen den Einsatz, die CIA wird sich aber hüten, etwas über den Einsatz unterschwelliger Beeinflussung zu berichten. Forschungen zur unterschwelligen Beeinflussung wurde auch in den Staaten des ehemaligen Ostblocks durchgeführt. Nach Aussagen von Igor Smirnov, Mitglied der Moskauer Akademie der Medizin, stellt es technisch kein Problem dar, Menschen mittels unterschwelliger Manipulation zu den verschiedensten Verhaltensweisen zu bringen. Eingeladen von CIA und FBI hat Smirnov 1993 in den USA über die russischen Kenntnisse unterschwelliger Beeinflussung referiert. Bereits 1994 hat das FBI dann diese Kenntnisse eingesetzt bei der Belagerung er Farm der Glaubensgeneinschaft der Davidianer in Waco: Die Stimme Gottes, die der Leiter der Davidianer zu hören glaubte, war in Wahrheit die Stimme des FBI (16). In Deutschland könnte es auch Versuche unterschwelliger Beeinflussung im Fernsehen geben. So berichteten mir im Medienbetrieb Tätige hinter vorgehaltener Hand, sie hätten schon öfters beim Schneiden von Fernsehsendungen zufällig Bildsequenzen entdeckt, die eindeutig nicht dort hineingehörten. Unterschwellige Beeinflussung im deutschen Fernsehen? Eine beunruhigende Vorstellung! Ob sich Wirtschaft oder Politik tatsächlich dieser Methoden bedienen, kann nicht eindeutig bejaht oder verneint werden. Aber der einzige Weg, sich vor dieser eventuellen Beeinflussung zu schützen, die Entsorgung ihrer Anwender und die persönliche Entsagung derjenigen Medien, in denen sie auftritt.

Fußnoten

(1) Pratkanis, A.R. & Aronson (1991). The age of propaganda. New York.

(2) Bryant, J. & Zimmermann, D. (Hg.) (1994). Media effects. Hillsdale.

(3) Carlsmith, J.M. & Gross, A.E. (1969). Some effects of guilt on

compliance. Journal of Psychology and Social Psychology, 11, 232- 239.

(4) McGuire, W.J. (1986) The myth of massive media impact. In: Public communication and behavior, Vol. 1, 175-257. Orlando.

(5) Tyler, T.R. & Cook, F.L. (1984). The mass media and judgements of risk. Journal of Personality and Social Psychology, 47, 693-708.

(6) Bryant, J. & Zimmermann, D. (Hg.) (1994). Media effects. Hillsdale.

(7) Dearing, J.W. & Rogers, E.W. (1996). Agenda Setting. London.

(8) Gibbon, P. & Durkin, K. (1995). The Third Person Effect: Social distance and perceived media bias. European Journal of Social Psychology, 25, 597-602.

(9) Glasser, I. (1989). Television and the construction of reality. In: Television as a social issue. 44-51. Applied Social Psychology Annual, Vol. 8. Newbury Park.

(10) Gehring, H. (1998). Sozialpsychologische Aspekte von Fernsehberichterstattung. Zeitschrift für Rechtspolitik, 31, 8-19.

(11) Shields, T.G., Goidol, R.K. & Tadlock, B. (1995). The net impact of

media exposure on individual voting decisions in U.S. Senate and House elections. Legislative Studies Quarterly, 20, 415-430.

(12) Goldner C. (1996). Ersatztherapeuten ohne Ethik. Psychologie Heute, 6, 20-27.

(13) Cousins, N. (1957). Smudging the subconscious. Saturday Review, 40.

(14) Bornstein, R.F. (1989). Subliminal techniques as propaganda tools. Journal of Mind and Behavior, Summer, 231-262.

(15) Smith, G.J., Carlsson, I. & Daniellson, A. (1985). Indentification with another person: Manipulated by menas of subliminal stimulation. Scandinavian Journal of Psychology, 26, 74-87.

(16) Babacek, M. (1998). Psychoelectronic threat to democracy. Turnov.

* * *

Mind Control

Geheime Angriff auf unser Bewußtsein

von Dipl.-Psych. Heiner Gehring, Osnabrück

Teil 2

In diesem Teil meines Aufsatzes über Mind Control werde ich Sie einführen in die Welt der klassischen Mind Control. Mit klassischer Mind Control werden diejenigen Methoden zur Verhaltensbeeinflussung bezeichnet, die sich überwiegend psychologischer und psychiatrischer Erkenntnisse bedienen und die seit sechzig Jahren erforscht und genutzt werden: Gehirnwäsche, Reizentzug, Drogen und Psychochirurgie. Die meisten dieser Methoden sind auf die Behandlung von einzelnen Personen zugeschnitten. Anschließend werden Sie etwas lesen über die fortgeschrittene Mind Control: Beeinflussung durch elektromagnetische Wellen, Implantate und die Kontrolle von Menschenmassen. Mit fortgeschrittener Mind Control werden diejenigen Methoden zur Verhaltensbeeinflussung bezeichnet, die überwiegend Erkenntnisse aus Neuropsychologie und Physik nutzen und die seit vierzig Jahren erforscht und genutzt werden. Die meisten dieser Methoden sind auf die Behandlung sowohl von einzelnen Personen als auch von Menschengruppen zugeschnitten. Und Sie werden erfahren, daß all das nicht nur lediglich Forschungen einiger weniger skrupelloser Wissenschaftler sind, sondern daß Methoden der Mind Control bereits genutzt werden: Jetzt, hier in Deutschland und an Ihnen!

Die Gedanken sind frei: Gehirnwäsche

Während des Koreakrieges 1950-53 behaupteten US-Militärs, daß von den Nordkoreanern gefangengenommene US-Soldaten einer systematischen Gehirnwäsche unterzogen würden, um sie zu Kommunisten umzuerziehen. Zwar war diese Behauptung eine Lüge, aber sie lieferte US-Militärs den Grund für eigene Gehirnwäsche-Forschungen . In entsprechenden Untersuchungen seit 1952 in den USA und seit den 60er Jahren auch in Deutschland wurden wirksame Methoden der Gehirnwäsche entwickelt.
Ziel von Gehirnwäsche ist die Ausmerzung bestehender Ideen oder Identität und das Einpflanzen einer neuen Identität. Menschenversuche in den USA und Deutschland zeigten, daß Gehirnwäsche in einer künstlichen und stark eingeschränkten Umgebung stattzufinden hat :

– Trennung der Person von der Außenwelt, kein Kontakt zu Familie oder Freunden;

– Unterbringung in engen Zellen;

– Schlaf, Nahrung und Hygiene lediglich soweit, wie sie zur reinen Lebenserhaltung notwendig sind;

– Reizentzug durch Unterbindung jeden Kontaktes zur Außenwelt;

– keine Erholung oder Entspannung, harte Disziplin und ständige Beobachtung;

– Verunsicherung durch Gerüchte, Spitzel oder falsche Anschuldigungen.

Ist eine Person durch diese Behandlung zermürbt, beginnt mittels stundenlanger Verhöre über Wochen und Monate hinweg die eigentliche Gehirnwäsche. In diesen Verhören wird das Bewußtsein der Person von sich und den Dingen zerfasert und aufgelöst, um anschließend mit neuen Bedeutungen wieder aufgefüllt zu werden. Praktische Anwendung fand und findet Gehirnwäsche beispielsweise in den Verhörtechniken amerikanischer und britischer Terroristenjäger.

Psychochirurgie und Elektrokrampftechnik

Im Gegensatz zur aufwendigen und langwierigen Gehirnwäsche bedienen sich Psychochirurgie und Elektrokrampftechnik direkter Eingriffe in das Gehirn. Unter Psychochirurgie werden chirurgische Zerstörungen von Hirngewebe verstanden, mit denen Denken, Verhalten, subjektives Erleben oder Identität einer Person verändert werden sollen. Einer der Entwickler der Psychochirurgie, der amerikanische Psychiater Walter Freeman, benennt die Ziele der Psychochirurgie ohne jegliche Beschönigung: ³Die Psychochirurgie erlangt ihre Erfolge dadurch, daß sie die Phantasie zerschmettert, Gefühle abstumpft, abstraktes Denken vernichtet und ein roboterähnliches, kontrollierbares Individuum schafft² . Dadurch, so Freeman weiter, könne störendes Verhalten abgestellt werden. Seit den Anfängen der Psychochirurgie in den 30er Jahren wurden eine Reihe von Standardmethoden zur operativen Verstümmelung des Gehirns entwickelt und werden bis heute genutzt . Berühmt-berüchtigt ist die Frontale Lobotomie. Hier wird durch die dünne Struktur, die Augen und Hirn voneinander trennt, ein chirurgisches Gerät ins Gehirn eingeführt und durch eine Drehbewegung Hirnsubstanz zerstört. Frontale Lobotomie und andere Methoden der Psychochirurgie haben eines gemeinsam: Sie beruhen auf einem vermuteten unmittelbaren Zusammenhang zwischen Hirnschädigung und Verhaltensauffälligkeiten und begründen damit die Zerstörung der vermeintlich fehlerhaften Hirnsubsubstanz. Angewendet wurde die Psychochirurgie unter anderem zur Unterbindung von Aggressionen bei Gefängnisinsassen, Eindämmung von Rassenunruhen oder zur Rehabilitation jugendlicher Straftäter.

Unter Elektrokrampftechnik wird Veränderung von Denken, Verhalten, subjektives Erleben oder Identität einer Person mittels Zerstörungen von Hirngewebe durch Elektroschocks im Gehirn verstanden. Dazu werden Elektroden an den Schläfen oder nur einer Seite des Kopfes befestigt und durch sie Stromstöße ins Gehirn geleitet. Diese Schocks werden mehrmals die Woche gegeben, bis die gewünschte Wirkung eingetreten ist . Wie die Psychochirurgie wurde und wird die Elektrokrampftechnik beim Militär, in Haftanstalten oder in Menschenversuchen zur Mind Control genutzt. Seit dem Zweiten Weltkrieg verfügt die US Navy sogar über ein Blitz-Electroshock-Therapy (B.E.S.T.) genanntes Verfahren, um renitente Soldaten wieder gefügig zu machen: ³Rein empirisch betrachtet stellten wir fest, daß die übliche Elektroschockbehandlung, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen morgens und abends angewandt wurde, wahre Wunder bewirkte. Sie verwandelte aufsässige Soldaten in ruhige, fügsame, kooperationsbereite und oft insgesamt gebesserte Individuen² .

Forschungsprogramme zur klassischen Mind Control Das B.E.S.T.-Progamm ist einer der Vorläufer derjenigen Projekte, mit denen seit 1950 Geheimdienste und Militärs systematisch die klassische Mind Control erforscht haben. Alle diese Forschungen wurden an Menschen durchgeführt, die zuvor durch Handlanger der Militärs und Geheimdienste entführt worden sind. Einige Projekte sind mittlerweile durch amtliche Dokumente zweifelsfrei bestätigt:: Projekt CHATTER zur Verhaltenssteuerung mittels Hypnose, Projekt ATMOR STATE PRIOSON zur Verhaltenssteuerung mittels Psychochirurgie, Projekt MONARCH zur Verhaltenssteuerung mittels Drogen und okkulter Rituale, Projekt MIND BENDER zur Programmierung zum Attentäter mittels Drogen und Hypnose oder Projekt BIG CITY zur Erforschung der Wirkung von Gas und Drogen auf die Bevölkerung von Städten. Das umfangreichste Projekt der klassischen Mind Control ist das Projekt MKULTRA (Mind Kontrol Ultra). Es umfasste Menschenversuche in 149 Unterprojekten, die an über 70 staatlichen Einrichtungen durchgeführt wurden. In zwei Anhörungen vor dem US-Senat hat der damalige Direktor der CIA, Admiral Stansfield Turner, Einzelheiten offengelegt. Demnach befasste sich MKULTRA mit Hypnose, Drogen, Elektroschocks und Schlafentzug. Daneben gab es Forschungen zu Motivation, Versagen und menschlichen Reiz-Reaktionsmechanismen. Ziel von MKULTRA, so die Weisung des Direktors der CIA 1957 war die “Vorhersage, Steuerung und Kontrolle des menschlichen Verhaltens” .

Klassische Mind Control in Deutschland

In Deutschland hat Forschung und Anwendung der klassischen Mind Control zwar nicht diejenigen Ausmaße, wie in den USA, aber es ist auch nicht so, daß es hier wie auf einer Insel der Seeligen so etwas nicht gibt. In den 60er Jahren wurden in Deutschland nachweislich Menschenversuche zur Gehirnwäsche durchgeführt . An der Universität Hamburg wurde zur Gehirnwäscheforschung eigens ein Laboratorium zur klinischen Verhaltensforschung eingerichtet. Psychochirurgie wird in Deutschland seit Ende der 60er Jahre erforscht, in den 70er Jahren gehört Deutschland zu denjenigen 15 Ländern der Welt, in denen Forschung zur Psychochirurgie durchgeführt wurde . Die Elektrokrampftechnik, so der Vorschlag einiger Psychiater, solle in Deutschland zur Wiedereingliederung psychisch Kranker in den kapitalistischen Arbeitsprozess genutzt werden .

Aber das ist noch nicht alles: In einem 1989 erschienen Buch über staatliche und militärische Anwendung psychologischer Forschungsergebnisse zur Verhaltensbeeinflussung werden ganze vier Länder genannt, in denen staatliche Gehirnwäscheprogramme durchgeführt werden: USA, UdSSR, Südafrika und die BRD . Gehirnwäscheprogramme in Deutschland? Oh ja: Das Buch bezieht sich auf die Haftbedingungen der Gefangenen der RAF. Diese Haftbedingungen waren gekennzeichnet durch Einzelhaft, Kontaktverbot untereinander, Abschirmung von der Außenwelt, ständige Kontrolle und Überwachung aller Lebensäußerungen sowie starr geregelte Tagesabläufe. Untersuchungen dieser Haftbedingungen durch deutsche und internationale Ärzte, Juristen und Psychologen kommen zu dem Schluss, daß die es sich hier um staatliche Mind Control handelt: “Wie inzwischen bekannt, sind die Haftbedingungen der RAF Bestandteil eines wissenschaftlichen Programms, das seit den 50er Jahren unter dem Begriff `Gehirnwäsche` entwickelt worden ist² .

Zucken auf Knopfdruck: Beeinflussung durch elektromagnetische Wellen

Elektromagnetische Wellen können im Menschen Wärmeempfindungen erzeugen. Um diesen von der herkömmlichen Mikrowelle in der Küche bekannten Effekt geht es aber nicht. Elektromagnetische Wellen können nämlich auch Geräuschempfindungen und Verhaltensänderungen bei Menschen hervorrufen. Dieser Effekt lässt sich hervorragend zur Mind Control nutzen: Je nach Wellenlänge, Frequenz und Zeitdauer besitzen elektromagnetische Wellen unterschiedlichen Informationswert für menschliche Zellen und durch eine Wechselwirkung der Wellen mit der Ausschüttung von Hormonen und Neurotransmittern können Denken und Verhalten beeinflußt werden . Mittlerweile liegt eine große Zahl entsprechender Untersuchungen vor, die die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, was bei Menschen durch elektromagnetische Wellen manipulierbar ist:

– Aufmerksamkeit;

– Wahrnehmung;

– Erinnerung;

– Höhe des Alkoholkonsums;

– Schmerzempfinden;

– Tag-Nacht-Rhythmus;

– Sprache und Wortwahl; und

– psychopathologische Symptome.

Damit sind wesentliche Bereiche menschlichen Handelns einer Beeinflussung zugänglich. Allerdings ist diese Beeinflussung noch nicht unmittelbar genug, um Menschen gezielt zu festgelegten Verhaltensweisen zu bewegen. Unmittelbare Steuerung geschieht zumeist durch Botschaften mit Informationswert. Auch dies ist mit elektromagnetischen Wellen möglich!

Akustische Befehle durch Mikrowellen

Im Jahr 1962 berichtete Allan H. Frey von der New Yorker Cornell University über die bemerkenswerte Entdeckung, daß Menschen in der Lage sind, Mikrowellen zu hören . Beschränkte sich das Mikrowellenhören anfangs auf Geräusche, so ist es mittlerweile kein Problem mehr, Sprache per Mikrowellen direkt ins Bewußtsein eines Menschen zu senden: “Die Stimme, die man hörte, unterschied sich nicht wesentlich von Personen mit einem künstlichen Kehlkopf. Die Möglichkeit, direkt mit einem Menschen zu kommunizieren, eröffnet offensichtliche Anwendungsmöglichkeiten” . Ab den 70er Jahren forschten sowohl Allan D. Frey als auch andere Wissenschaftler im Sold der US-Militärs weiter am Mikrowellenhören, um die im obigen Zitat erwähnten offensichtlichen Anwendungsmöglichkeiten zur Gänze auszuloten.

Forschungsprogramme zur fortgeschrittenen Mind Control

Seit dem Ende der 50er Jahre laufen verschiedene Forschungsprogramme von US-Militärs und Geheimdienst, um den Einsatz von Mikrowellen im Dienste der Mind Control zu entwickeln. Die entsprechenden Programme befassen sich mit der Schädigung körperlicher Funktionen, der Beeinflussung des Verhaltens einzelner Personen und der Beeinflussung des Verhaltens größerer Bevölkerungsgruppen. Der Zweck dieser Programme wurde 1996 in einem Forschungsmemorandum der US Air Force eindeutig dargelegt: ³Die Möglichkeiten elektromagnetischer Felder beinhalten den Umgang mit Terroristen, Massenkontrolle, die Sicherheit militärischer Einrichtungen und Antipersonentechnik.. Wegen der zahlreichen Parameter (der elektromagnetischen Wellen, Anm.) können ganz bestimmte Wirkungen erzeugt werden. Die Fähigkeit zu dieser Vielfältigkeit gibt dem Nutzer eine außerordentliche Brandbreite von Einsatzmöglichkeiten² . Noch deutlicher über den Stand der Forschungen zur elektromagnetischen Mind Control äußert sich der Neurologe M.A. Persinger 1995 in einem Aufsatz: “Es gibt nach neuesten Untersuchungen grundlegende Algorithmen im menschlichen Gehirn, die durch jede Reizempfindung in gehirnspezifische Codes transformiert werden. Eine unmittelbare Beeinflussung dieser Algorithmen im menschlichen Gehirn durch elektromagnetische Felder benötigt Energielevel, die durchaus im üblichen Bereich technischer Anwendungen liegen. Die genaue Kenntnis dieser Felder erlaubt den direkten Zugriff auf fast alle komplexen neurokognitiven Prozesse, die mit dem menschlichen Selbst, dem Bewußtsein und den Erfahrungen sowie dem Gedächtnis verbunden sind” . Persinger räumt damit nichts anderes ein als die Möglichkeit, mittels elektromagnetischer Wellen unmittelbar menschliches Verhalten zu steuern.

Fortgeschrittene Mind Control in Deutschland

Auch in der BRD gibt es, wenn auch im geringeren Umfang als in den USA, Forschungen zu und Nutzung von elektromagnetischen Wellen zur Verhaltenssteuerung. In den 60er Jahren gab es eine entsprechende Zusammenarbeit zwischen deutschen Wissenschaftlern und Forschern von der US Air Force. Eigene militärische Forschungen dürfte es in Deutschland nur im begrenzten Umfang geben, es sei denn, die Bundeswehr verfügte über bislang geheimgehaltene Forschungseinrichtungen und genügend Geld. Stattdessen nutzen die Herrschenden weiter die Forschungsergebnisse aus den USA: Das US-Verteidigungsministerium verschickte 1996 CD-Rs mit Daten zur elektromagnetischen Beeinflussung von Menschen an einige wenige ausgesuchte Empfänger weltweit. Einer der Empfänger war die Regierung der BRD . Kann daraus geschlossen werden, in Deutschland würden staatliche Stellen elektromagnetische Mind Control durchführen? Vielleicht, denn bereits 1986 erschien am 18. November in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein Artikel, in dem über zwei Palästinenser berichtet wurde, die in Deutschland vor Gericht standen. Beide behaupteten, sie wären im deutschen Untersuchungsgefängnis mit elektromagnetisch übertragenen Stimmen zermürbt worden. Im Laufe meiner Recherchen wurde mir von zwei Fällen berichtet, in denen das US-Militär in Deutschland ohne Wissen der betroffenen Bevölkerung Versuche mit elektromagnetischer Beeinflussung durchführt: Nahe Rammstein in Rheinland-Pfalz soll sich eine entsprechende Forschungseinrichtung der US Air Force befinden und eine ähnliche Einrichtung gebe es in auf einem US-Militärstützpunkt im Raum Würzburg.

Fernsteuerung von Menschen: Implantate

Ein weiterer Weg zur Beeinflussung von Menschen ist die direkte Informationsübertragung zwischen einer Person und einer Sende- bzw. Empfangsstation.
Die entsprechenden Techniken werden als Biotelemetrie bezeichnet. Zur Biotelemetrie gehören auch Implantate, winzige Apparate, die in einen menschlichen Körper eingesetzt werden und die sowohl Daten aus dem Menschen an einem sich außerhalb befindlichen Empfänger senden als auch Botschaften von einer sich außerhalb befindlichen Sendestelle empfangen können. In einigen Staaten werden Implantate und Minisender in offiziellen Regierungsprogrammen unter dem Stichwort Monitoring bereits an Haustieren oder Häftlingen getestet, so in den USA, Japan, Schweden, Großbritannien oder den Niederlanden . In Deutschland werden ähnliche Programme seit einigen Jahren diskutiert.

Implantate können an fast beliebiger Stelle im Nervensystem eines Menschen eingesetzt werden, sogar im Gehirn. Ist das Implantat mit dem Nervensystem verwachsen, ³können Subjekte (Menschen, Anm.) 24 Stunden überwacht werden und durch elektronische Eingriffe kann ihr Verhalten gesteuert werden. Dadurch wird es möglich sein, auf Menschen und ihr Verhalten ohne direkten Kontakt Kontrolle auszuüben² . An dieser von den beiden Kriminologen Ingraham und Smith in den 70er Jahren beschriebenen Nutzung von Implantaten hat sich nicht viel geändert, nur die Implantate sind mittlerweile durch die Mikrochiptechnik auf Größe eines Stecknadelkopfes zusammengeschrumpft. Ihre Wirkung erzielen Implantate, so Ingraham und Smith weiter, auf zwei verschiedenen Wegen: Zum einen durch die Blockierung bestimmter Reaktionen mittels über die Implantate ausgelöste Furcht, Desorientierung, Hemmung oder Bewusstlosigkeit und zum anderen durch die Konditionierung bestimmter Verhaltensweisen mittels angenehmer oder unangenehmer über die Implantate ausgelöster Reize.

Echte Implantate und erfundene Außerirdische

Implantate werden oft auch im Zusammenhang mit einem Gemisch aus Viehverstümmlungen, Entführungen von Menschen durch Ufos und Außerirdischen genannt. Abgesehen von der Tatsache, daß es sich bei Ufos hauptsächlich um irdische Flugscheiben handelt , verschleiert das Suchen nach nichtvorhandenen Aliens den Blick auf die menschlichen Kontrolleure. Implantate und Viehverstümmlungen in Nordamerika und Westeuropa haben einen höchst irdischen Hintergrund: Verdeckte Regierungsprogramme und offiziell einsehbare Patente für Implantate können diese Viehverstümmlungen erklären, ohne daß Aliens aus fernen Sternbildern einfliegen müssen. Ich vertrete die Auffassung, daß entführten Personen und Vieh auf der Weide Implantate zu Versuchszwecken eingesetzt werden; daß bei Menschen dieses als angebliche Entführung durch Außerirdische mittels Gehirnwäsche als falsche Erinnerung programmiert wird; und daß die Viehverstümmlungen dazu dienen, die Implantate wieder zu entfernen, damit sie nicht in unbefugte Hände geraten. Gehirnwäsche, so habe ich weiter oben gezeigt, ist durchaus in der Lage, Menschen alles mögliche als Erinnerung einzutrichtern. Und das für die Entfernung von Implantaten aus Tierkörpern notwendige technische Gerät gibt es entgegen der Behauptungen von Ufologen sehr wohl auf der Erde: Es handelt sich um das vom Phillips Laboratory auf der Kirtland AFB entwickelte tragbare Laser Medical Pac, dessen Laser wie ein Skalpell schneidet und gleichzeitig die Blutung stillt .

Kontrolle von Menschenmassen

Aufstände und Revolutionen waren und sind notwendig für den gesellschaftlichen Fortschritt, waren und sind aber auch bei den jeweils Herrschenden aus nachvollziehbaren Gründen unerwünscht. Daher rüsten sich die zur Zeit Herrschenden mit sogenannten Nonlethal Weapons, zu deutsch nicht-tödliche Waffen, aus, um diese im Falle des Falles gegen das eigene Volk einsetzen zu können. Aufgeschreckt durch entsprechende Fachartikel in den USA ließ das Europäische Parlament 1998 ein Arbeitspapier über diese Waffen mit dem Titel Bewertung von Technologien zur politischen Kontrolle erstellen. Im gleichen Jahr veröffentlichte das Institute for National Security der US Air Force eine Referenzliste nicht-tödlicher Waffen . Zusammengefasst eröffnen beide Dokumente einen erschreckenden Einblick in die heutigen Waffenkammer der bürgerlichen Demokratien:

– akustische Waffen wie Schallstrahlen, Schallgeschosse oder Lärmschmerz;

– optische Waffen wie Lichtgranaten oder Blendschmerz;

– biotechnische Waffen wie Gestankgranaten oder Granaten mit

Duftstoffen, die gleichzeitig freigelassene aggressive

Insektenschwärme anziehen;

– Hologramme, die zu Tode erschrecken oder große bewaffnete Verbände vortäuschen;

– Physiologische Waffen wie Impulslärm oder Reizüberflutung; und

– Mengenkontrollwaffen wie Gasgranaten oder Flammenwerfer (!).

Alle diese Waffen wohlgemerkt dienen nicht in erster Linie der Kriegsführung, sondern der Bekämpfung von Aufständen und Revolutionen im eigenen Land! So steht es ausdrücklich im Arbeitspapier des Europäischen Parlaments.

Mind Control – Angriff auf Ihre Freiheit

In diesem Aufsatz habe ich Ihnen einen Überblick über diejenigen Techniken gegeben, die in den USA schon seit einem Jahrzehnt unter der Bezeichnung Mind Control für Unruhe und Proteste sorgen. In den USA gibt es verschiedene nichtstaatliche Organisationen, die Dokumente über Mind Control sammeln, Opfern helfen und staatliche Stellen durch intensive Nachforschungen zur Herausgabe einschlägiger Unterlagen zwingen. Es gibt Mediziner, die auf die Behandlung der Opfer spezialisiert sind und Rechtsanwälte, die diese Opfer in Klagen gegen den Staat vertreten. All das ist auch bitter nötig, denn in den USA wurden und werden immer noch Tausende von Bürgern in Menschenversuchen zur Mind Control missbraucht. In der BRD scheint es zum gegenwärtigen Zeitpunkt erst wenige Opfer von Mind Control zu geben. Doch alleine die Tatsache, daß in Deutschland alle in meinem Aufsatz beschriebenen Techniken bereit stehen, bedroht Ihre persönliche Freiheit. Ein Hinweisen auf Unfreiheit ist immer eine Einmischung in die bestehenden politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse im Kapitalismus. Solange nämlich diese Verhältnisse bestehen, wird die Freiheit des Menschen immer in Gefahr sein. Es gilt, sich dieser Gefahr entgegenzustellen. Denn: Ein freies Für-sich kann es nur als engagiert in einer Widerstand leistenden Welt geben (Jean Paul Sartre ).
Quelle: http://www.buergerwelle.de/assets/files/nachruf_auf_heiner_gehring.html

Quelle: http://www.truth.getweb4all.com/versklavte-gehirne-mind-control/


Nachruf auf Heiner Gehring

https://deutschermensch.wordpress.com/2015/12/05/nachruf-auf-heiner-gehring/

Bewusstseinskontrolle der Bevölkerung – M.Vogt, Jo Conrad, H.Witte | Bewusst.TV – 23.8.2015

Bewusstseinskontrolle der Bevölkerung – M.Vogt, Jo Conrad, H.Witte | Bewusst.TV – 23.8.2015

Veröffentlicht am 24.08.2015

23.8.2015 – Michael Vogt unterhält sich mit Henning Witte und Jo Conrad über bestimmte Methoden, Kontrolle über den menschlichen Verstand und das Denken zu erlangen, auf individueller und kollektiver Basis. ( In Zusammenarbeit mit http://www.quer-denken.tv & http://www.WhiteTV.se )

Online Video: [ 59:53 ]
Quelle Bewusst.TV: http://bewusst.tv/bewusstseinskontrolle/
YT Jo Conrad: https://www.youtube.com/user/Blank337…
Kontakt: info@bewusst.tv

Weiterführendes:
Kontakt: Henning Witte Box 29 SE – 610 14 Rejmyre e-mail: henning@whitetv.se

Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl & Erstes Transferzentrum für Skalarwellentechnik http://www.k-meyl.de/go/index.php?dir…

Zusammenfassung / Tags /Stichworte :
Mind control als Vollendung des Faschismus’
RA & EU-Advokat (Schweden) Henning Witte & Jo Conrad im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

Die Geschichte der Bewußtseinskontrolle, dem totalitären Zugriff totalitärer Systeme auf den Geist und das Bewußtsein der Menschen, ist uralt und hat seine Wiege im vermeintlich demokratischen Westen mit seiner „Wertegemeinschaft“.

Selbst Wikipedia, die im Dienste eben dieser Systeme steht, räumt in diesem Zusammenhang zum Thema MKULTRA ein: „MKULTRA war ein umfangreiches geheimes Forschungsprogramm der CIA über Möglichkeiten der Bewußtseinskontrolle. Es lief von 1953 bis in die 1970er Jahre im Kontext des Kalten Kriegs. Ziel des Projekts war, ein perfektes Wahrheitsserum für die Verwendung im Verhör von Sowjetspionen zu entwickeln sowie die Möglichkeiten der Gedankenkontrolle zu erforschen. In Teilen überschnitten sich die Arbeiten auch mit den Forschungen anderer US-Programme zu biologischen Waffen. Das Programm umfaßte u. a. Tausende von Menschenversuchen, bei denen ahnungslose Testpersonen, oft willkürlich unter Krankenhauspatienten und Gefängnisinsassen ausgewählt, ohne ihr Wissen unter hochpotente halluzinogene Drogen gesetzt wurden. Zahlreiche Versuchspersonen trugen bei den Experimenten schwerste körperliche und psychische Schäden davon, teilweise bis hin zum Tod. Ein großer Teil der Experimente des Projekts verstieß gegen US-amerikanische Gesetze.“

Der kanadischer Psychiater Colin A. Ross ist einer der wichtigsten Experten, der die Welt über Mind Controlprogramme aufgeklärt hat. Im Verlauf seiner ärztlichen Tätigkeit behandelte er Patienten mit ähnlichen Krankheitsbildern, die über militärische und geheimdienstliche Experimente in Verbindung mit Mind Controlprogrammen in den USA, Kanada und Großbritannien berichteten. Dies bewog Ross zu weiteren Forschungen auf diesem Gebiet mittels über den Freedom of Information Act freigegebener Akten der CIA. Ross kam zu der Erkenntnis, daß die amerikanische CIA unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg damit begonnen hatte, umfangreiche Forschungsprogramme zur Bewußtseinskontrolle und zur Erforschung von Drogen sowie zum Entwickeln neuer Verhörmethoden zu starten. Dies geschah mit enormer finanzieller Unterstützung der US-Regierung.

„Ross ist der Ansicht, daß es der CIA gelungen sei, einen so genannten „Manchurischen Kandidaten“ zu erschaffen und zum Einsatz zu bringen. Das wichtigste Element dabei sei die absichtliche Erzeugung multipler Persönlichkeiten mittels extremer Folter, Medikamenten, Drogen und Hypnose. Bestimmte Dokumente, so Ross, gäben Hinweise darauf, daß die CIA schon Ende der fünfziger Jahre damit begonnen habe, Kinder in speziellen Programmen zu Spionen und Attentätern zu trainieren und zu programmieren. Eltern und Pflegeeltern von Adoptivkindern sollen mit involviert gewesen sein, denn nur so sei es möglich, einen Menschen dauerhaft zu kontrollieren. Oft seien die Eltern ebenfalls Geheimdienst- oder Militärangehörige gewesen. Auch hält es Ross für unwahrscheinlich, daß diese Programme, anders als behauptet, Anfang der 1970er J. eingestellt wurden, da sie keine brauchbaren Resultate erbrachten“, konsidiert Wikipedia.

Das Gegenteil ist angesichts der CIA-Kreaturen al-Kaida und IS viel wahrscheinlicher. Und an die Stelle von Einzelversuchen sind inzwischen mittels Chemtrails und HAARP flächendeckende und nationsweite Programme der Bewußtseinskontrolle mittels massenhafter „Verdumpfung“ und Abstumpfung der Menschen getreten. Interessant dabei ist, daß Rußland unter Putin sich inzwischen von den menschenverachtenden Sprühaktionen verabschiedet hat und es über Rußland keine Chemtrails mehr gibt.

Mind control ist also kein Programm der Vergangenheit, sondern geht angesichts des drohenden Niedergang des kapitalistischen Systems in die nächste Runde…

namaste satsang -full
Tipp: online – satsang mit samarpan:
https://www.webstream.eu/samarpanonli…

Aufgedeckt: Der Frequenzkrieg der Kabalen

Aufgedeckt: Der Frequenzkrieg der Kabalen

von Gerhard Hübgen und Sabine Seichter nach einem Artikel von Kathryn May

Aufgedeckt: Der Frequenzkrieg der Kabalen

Kathryn May hat sich absichtlich den intensiven Kabalenfrequenzen zur Manipulation der Lichtarbeiter ausgesetzt und in ihrem Newsletter (s. u.) The New Earth Times zusammen mit Ashtar, Sananda und Erzengel Michael darüber berichtet.

Erzengel Michael beschreibt die Frequenzen der Kabalen als eine brutale Kombination von Mikrowellen- und Klangfrequenzen. Während die schwachen Mikrowellenenergien nicht schädlich sind, sind die Klangfrequenzen dafür entwickelt worden, Frustration, Hoffnungslosigkeit und ein Gefühl der Wertlosigkeit zu erzeugen.

Kathryn May schreibt, dass sie um 1 Uhr früh wach wurde und die hochfrequenten, kreischenden Töne hörte. Normalerweise ignoriert sie diese Frequenzen, aber diesmal war es ein besonders aggressiver und unangenehmr Angriff. Sie rief Sananda an: “Sananda, halte zu mir. Ich gehe hinein, um herauszufinden, was es mit diesen Frequenzen auf sich hat.”

Sananda war zwar besorgt wegen Kathryns Sicherheit, wenn sie sich in die Quelle der Frequenzen wagen sollte, aber er wusste, dass sie eine nützliche Lektion für andere zurückbringen würde. Deshalb formte er eine Art Schutzanzug für sie beide – eine Schranke, die die Intensität des Angriffs abschwächt. Kathryn tauchte in den Fluss von Klang und Schwingung und beobachtete die Effekte auf ihren Körper. Sie blieb viele Minuten in den direkten Strahlen der Energie und ging von einem Energiestrom zu einem anderen. Dabei waren beide, Sananda und Kathryn, die ganze Zeit von einem Schutzteam von Ashtar und Michaels Engeln beschützt.

Kathryn stellte fest, dass die Frequenzen Botschaften mit sich tragen, die eine Wirkung auf ihren physischen Körper hatten, aber es wurden auch Worte, Gefühle und Bilder ausgesendet. In der folgenden Tabelle sind die verbalen, emotionalen und visuellen Elemente der Frequenzen aufgelistet:

Was ich fühlte Was ich hörte Was ich sah
Wellen von Schwindel, Schwäche, Hoffnungslosigkeit, dunkle Verzweiflung „Du stirbst.“
„Eure Regierung (hat Schuld).“
„Töte.“
Das U.S. Capitol-Gebäude.

Bilder von Obama

Stechender, ausstrahlender Schmerz in meinem Rücken, bis hinunter in mein Bein (Erinnerung an eine alte Verletzung).
Traurigkeit, Entmutigung, als ob dies endlos wäre…
Ich bin alt, müde, hilflos, nutzlos.
„Du bist eine Last.“
„Du wirst niemals gesund werden.“
„Niemand will sich mit dir abgeben.“
„Niemand wird dir helfen.“
„Du bist allein.“
Eine alte Person, allein, aus einem Fenster starrend, in einem kleinen Raum mit einem Bett und Stuhl, nüchtern, farblos, gedämpftes Licht.
Adrenalinstoß, Angst, Gefahr spürend „Du bist in dem Portal zur Mysterienwelt (unten)“
„Komm mit uns.“
„Bring die Kinder mit.“
Dunkelheit. Eine mittelalterliche Steintreppe, Menschen rennen sie herunter, besonders Frauen und einige Kinder.
Allein im leeren Raum. „Stirb“
„Töte“
Tabletten, ein Seil
Messer, Schusswaffe
Verwirrung, Aufregung, gefolgt von Hochstimmung, Gefühle der Leichtigkeit, wie Fliegen. „Es ist leicht.“ Teuflisches Lachen. Freiheit – in einer Wiese tänzeln, tanzen und drehen, schwerelos.

Dann kehrte sie in ihren Wachzustand zurück, mit etwas Schaudern. Ihre nachklingende Reaktion auf die letzte Phase war ein Gefühl von Gruseligkeit und Scheu, wie diabolisch sich die ganze Erfahrung anfühlte. Ihr war klar, dass das letzte Segment dazu da war, jemanden, der zermürbt ist, ein Gefühl zu vermitteln, dass Tod oder Mord ein Gefühl von Hochstimmung und „Freiheit“ erzeugt. Sie schrieb alles mit Sananda auf und fiel dann in einen tiefen Schlaf.

Ashtar bemerkt anschließend dazu, dass diese Erfahrung ein wunderbares Beispiel für die fortgeschrittenen Folterpraktiken der Kabalen ist. Sie haben gelernt, die Frequenzströme für einen effektiveren Angriff zu bündeln, wobei sie Gedanken, Gefühle und Bilder kombinieren, um eine kraftvollere Wirkung zu erzeugen als mit Worten und Bildern allein. Ashtar sagt, dass sie auch sehr stolz auf ihre Fähigkeit sind, die Schwachstellen eines Individuums ins Visier zu nehmen, wie die Aktivierung und Verstärkung von Schmerz – sei es körperlich oder emotional.

Die „Designer-Frequenzen“ zielen speziell auf Lichtarbeiter ab, sagt Ashtar. Die Aktivierung einer alten Rückenverletzung in Kathryns Fall wirkt jedoch nicht, da sie ihr physisches Schild1 geheilt hat. Es ist jedoch erkennbar, wie beunruhigend, desorientierend und deprimierend all das sein könnte, wenn die Heilung der ätherischen Körper noch nicht getan ist.

Ashtar weist auf die Tabelle oben hin, aus der ersichtlich ist, dass jede Frequenz auf einen anderen Körper, entweder den physischen, emotionalen, mentalen und/oder sprituellen Körper, einwirkt und ihn in Mitleidenschaft zieht. Zusätzlich wurden Gefühle des Alleinseins hinzugefügt, damit man sich abgetrennt von seiner Art und von Gott fühlt und so verletzlich wird und leichter zu kontrollieren ist. Die Frequenzattacken sollten das Tüpfelchen auf dem i sein – die Geheimwaffe der Kabalen, um einen perfekten Sklavenplaneten zur selbstsüchtigen Nutzung zu erschaffen.

Die Verletzungen der Schilde1 sind absichtlich passiert und passieren weiterhin, aber sie können repariert werden und müssen auch bereinigt werden, selbst wenn die Macht der Kabalen zu missbrauchen, zu foltern und zu zerstören eliminiert ist, da es für den Aufstieg erforderlich ist: „Ihr müsst euch wieder in Top-Form bringen als Vorbereitung für euren Aufstieg.“ Und Ashtar bietet erneut Hilfe dazu an: „Wir sind hier, um euch zu helfen.“

________________________________________

1 Die verschiedenen Schilde werden in Teil 1 über den ätherischen Körper („Part 1: Your Etheric Body Takes the Hit“) behandelt.

Die Originalartikel:
Exposing the Frequency War – Part 1: Your Etheric Body Takes the Hit

Exposing the Frequency War – Part 2: How Designer Frequencies Have Been Used to Enslave Us

Exposing the Frequency War – Part 3: The Purpose of These Revelations Is Immediate and Lasting Healing!

Quelle: spiritgate.de

Aktuelle Bewusstseinskontrolle

Veröffentlicht am 07.03.2015

[….]Dieser kurze Text stellt eine auf das Notwendigste komprimierte Einführung in den kombinierten synergistischen Dauerbeschuss dar, dem Geist und Bewusstsein des Menschen gegenwärtig ausgesetzt sind – darunter chemische, elektronische, politische, gesellschaftliche, religiöse, bildungs- und unterhaltungstechnische Einflussgrössen, die allesamt eine Gefahr für Ihre geistige Gesundheit darstellen.

Es ist ein Krieg im Gange, bei dem es um die Kontrolle Ihres Bewusstseins geht. Ob Sie die Schlacht gewinnen?

Artikel von: Dr. Richard Sauder

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/bewusstseinskontrolle-ia.html

Sprecher: Stoffteddy

Video: Jan

http://www.yoice.net

Bewusstseinskontrolle

© Juergen Faelchle – Shutterstock.com

(Dr. Richard Sauder) – Was unter Bewusstseinskontrolle stehenden Menschen besonders schwerfällt ist, zu erkennen dass ihr Bewusstsein kontrolliert wird. Der grosse Philosoph und Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe gelangte bekanntlich schon vor zweihundert Jahren zu der Erkenntnis: “Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.”

Ein verwurzeltes Problem

Das Problem des manipulierten Bewusstseins, des festen Glaubens frei zu sein, obwohl man in Wahrheit sowohl im Geiste als auch im Handeln durch und durch ein Sklave ist, ist tief auf diesem Planeten und in der Menschheit verwurzelt. Die Macher des Blockbuster-Spielfilms “Matrix” bringen die Lage in einem Dialog zwischen zwei Hauptfiguren des Films, Morpheus und Neo, prägnant auf den Punkt:

Morpheus:

Die Matrix ist allgegenwärtig. Sie umgibt uns, selbst hier ist sie, in diesem Zimmer. Du siehst sie, wenn du aus dem Fenster guckst oder den Fernseher anmachst. Du kannst sie spüren, wenn du zur Arbeit gehst oder in die Kirche, und wenn du deine Steuern zahlst. Es ist eine Scheinwelt, die man dir vorgaukelt, um dich von der Wahrheit abzulenken.

Neo: “Welche Wahrheit?”

Morpheus:

“Dass du ein Sklave bist, Neo. Du wurdest wie alle in die Sklaverei geboren und lebst in einem Gefängnis, das du weder anfassen noch riechen kannst. Ein Gefängnis für deinen Verstand.” Morpheus führt weiter aus: “Was ist die Matrix? Kontrolle. Die Matrix ist eine computergenerierte Traumwelt, die geschaffen wurde, um uns unter Kontrolle zu halten.

Alles ist falsch?

Nun ist “Matrix” natürlich nur ein Spielfilm, aber wie in jedem gesellschaftlich relevanten Kunstwerk spiegeln sich darin wichtige kulturelle Wahrheiten wider, insbesondere in den ersten Szenen des Films. Dort erkennt der Charakter Neo erstmals, dass absolut alles, was er bis dahin in seinem Leben geglaubt hat, zu hundert Prozent falsch ist und dass die Wirklichkeit sich erheblich von der allgemein akzeptierten Wahrheit unterscheidet, die ihm von klein auf eingeimpft wurde.

Eine der unausgesprochenen Botschaften des Films ist, dass die meisten Menschen ein Neo sind – die meisten Menschen unterstehen derart stark der Bewusstseinskontrolle, dass sie weder deren Existenz erkennen noch sehen, wie eisern sie diese Kontrolle im Griff hat.

Verschiedene Formen der Bewusstseinskontrolle

Auf diesem Planeten gibt es zahlreiche Formen der Bewusstseinskontrolle. Einige davon sind subtil und heimtückisch; andere dagegen grob offensiv. Alle aber sind wirkungsvoll – umso mehr, sofern ihre Zielobjekte sich nicht bewusst sind, dass sie zu Opfern gemacht und kontrolliert werden.

Auch die Technik der Bewusstseinskontrolle hat vielerlei Gesichter; sie geschieht zum Beispiel elektronisch, akustisch, chemisch, pharmazeutisch, gesellschaftlich, politisch, religiös, durch Bildung, Massenwerbung, Hypnose und Neurolinguistik.

Die sogenannte herrschende Elite bedient sich all dieser Formen der Bewusstseinskontrolle, um die Menschen weltweit auf gesellschaftlicher Ebene zu kontrollieren und in der gewünschten Bahn zu halten. Ich kann gleich mehrere bezeichnende Bücher, Websites, Patente und Rechercheure anführen, um Ihnen eine Vorstellung von den unglaublichen Dimensionen des Bewusstseinskontrollprogramms auf diesem Planeten zu geben.

Jeder Mensch verfügt über verborgene Kräfte

Dem menschlichen Geist wohnt eine verborgene Kraft inne, und denjenigen, die diesen Planeten gern mit eiserner Hand beherrschen würden, wäre es lieber, dass die Erdbevölkerung nicht erkennt, welch dunkle Machtspiele um die Kontrolle des Planeten gespielt werden. Daher haben sie eine ganze Bandbreite an Techniken zur Bewusstseinskontrolle in dieses Spiel eingebracht und sie nahtlos in jeden Aspekt unseres Lebens eingefügt.

Ich möchte Ihnen lediglich vor Augen halten, welches enorme Ausmass das Netzwerk der Bewusstseinskontrolle hat, in dem wir uns verfangen haben. Um diesem Netz zu entkommen, müssen Sie es jedoch erst einmal sehen! Warum nicht gleich jetzt damit beginnen?

Die Konditionierung des Alltags

Zu den vielen dunklen Programmen der CIA während der Nachkriegsära zählt auch die Bewusstseinskontrolle. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts führte die CIA in eben diesem Bereich unter der Hand das hochgeheime Programm MK ULTRA durch.

Im Jahr 1975 initiierte US-Senator Frank Church die heute berüchtigten Anhörungen durch sein “Church Committee“, um das illegale und verfassungswidrige Handeln von CIA und FBI zu untersuchen, darunter Morde, Staatsstreiche, exzessive Bürgerrechtsverstösse, geheime Forschungen im Bereich der Bewusstseinskontrolle und der umfassende Einsatz von Falsch- und Desinformationen im Rahmen der COINTELPRO-Operationen [COnter INTELligence PROgram].

Bei den COINTELPRO-Operationen handelt es sich um Gegenspionage-Kampagnen, die darauf abzielen, die Zivilbevölkerung durch bewusste Täuschung irrezuführen. Während MK ULTRA sich psychoaktiver Drogen und Hypnose bediente, um das Bewusstsein einzelner Personen zu verändern, stellen die Falsch- und Desinformations-Kampagnen im Rahmen von COINTELPRO Propagandamethoden dar, die der Zielbevölkerung falsche Informationen einimpfen und so deren Realitätswahrnehmung verzerren.

Fernsehen, Radio, Zeitungen, Magazine, Kino und Internet werden routinemässig missbraucht, um die Öffentlichkeit einem Dauerbeschuss mit falschen Informationen und irreleitender Propaganda auszusetzen.

Programme in den Massenmedien

Natürlich können all diese Medien auch zur Information und Bildung des Menschen eingesetzt werden; wenn sie jedoch von Konzernen sowie religiösen Organisationen und Regierungsinstanzen benutzt werden, um zu desinformieren oder zu täuschen, kommen wir nicht umhin, von Bewusstseinskontrolle im grossen Stil zu sprechen – von der manipulativen Erschaffung eines falschen bzw. unwirklichen Bewusstseinszustands bei der breiten Masse.

Die amerikanischen Intellektuellen Noam Chomsky und Edward S. Herman haben vor einigen Jahren ein Buch mit dem Titel “Manufacturing Consent” herausgebracht, in dem sie eingehend untersuchen, wie die Massenmedien die veröffentlichten Nachrichten und Informationen auf Druck eines Machtverbunds aus Regierung, Werbung und Wirtschaft hin verzerren.

Die sogenannten “Nachrichten”, die die breite Öffentlichkeit erhält, sind daher verdreht und verfälscht, um den Interessen der reichen Anzeigenkunden der Massenmedien entgegenzukommen – den mächtigen Konzernen, die die Massenmedien kontrollieren und besitzen, wie auch den mächtigen Regierungsbehörden, die mittels Presseerklärungen oder -konferenzen gewissermassen nach Gutdünken “Nachrichten” erschaffen.

Dabei spielt sich die Wirklichkeit vor unsere aller Augen ab, sichtbar für all jene, die wirklich hinsehen. Der britische Autor David Icke hat aufgezeigt, dass wir selbst in alltäglichen Gesprächen von Fernseh-“Programmen” sprechen – von Nachrichten-“Programmen”, Sport-“Programmen”, Fernsehquiz-“Programmen” usw.

Programme programmieren Zielgruppen

Mit anderen Worten: Die tagtäglichen Nachrichten-“Programme” programmieren unserem Bewusstsein buchstäblich eine bestimmte, falsche, von den grossen Medienkonzernen und Regierungsbehörden vorgegebene Weltsicht ein.

  • Sport-“Programme” programmieren den Zuschauern, besonders jungen männlichen Zuschauern, eine aggressive, rivalisierende Alles-oder-nichts-Geisteshaltung ein.
  • Seifenopern-“Programme” konditionieren ihr vor allem weibliches Publikum, indem sie ihm unablässig ein Menü aus stark zerrütteten sozialen und familiären Verhältnissen servieren, wie sie in der endlosen Flut an Melodramen jeglicher Couleur zum Ausdruck kommen.
  • Die stumpfsinnigen Fernsehquiz-“Programme”, die ihre Kandidaten mit geschmacklosen Preisen in Form von Geld, Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik bedenken, programmieren ihre Zuschauer in Richtung einer materialistischen, konsumorientierten Mentalität usw.

Anders ausgedrückt: Die meisten Fernseh-“Programme” sind eben das – “Programme” zur Bewusstseinskontrolle!

Wie der 11.9. die gesamte Welt veränderte

Die vielfache Fernsehwiedergabe der Anschläge vom 11. September 2001 war eine weltweite Lektion wie aus dem Lehrbuch der Massenbewusstseinskontrolle, wobei dem globalen Bewusstsein mittels eines kollektiven Traumas ein Schock versetzt wurde, um so ein internationales Regime der autoritären Gesellschaftskontrolle auf die Beine zu stellen und den sogenannten “Krieg gegen den Terror” anzustiften.

All dies wurde vorsätzlich und überaus hinterhältig arrangiert, um eine dunkle Agenda der globalen Bewusstseins- und Gesellschaftskontrolle voranzutreiben. Ein ganzes Arsenal an zivilen Regierungsbehörden und militärischen Instanzen, an Grosskonzernen und Massenmedienorganisationen leistete bei dieser weltweiten Bewusstseinskontroll-Farce Schützenhilfe.

Erprobte Reiz-Reaktionsketten

Die dabei angewandte Methode war simple Pawlow’sche Konditionierung. Jeder Psychologiestudent befasst sich mit den Experimenten im Bereich “konditionierte Reflexe” des bekannten russischen Psychologen Iwan Pawlow, dessen Versuchshunde so konditioniert wurden, dass sie auf ein Signal hin zu speicheln begannen – ob sie nun Futter erhielten oder nicht.

Auf ähnliche Weise stellen Anschläge, die wie die 9/11-Anschläge unter falscher Flagge stattfinden, ein entsetzliches, traumatisches Terrorereignis dar, mit dem das öffentliche Bewusstsein darauf konditioniert wird, auf den “Terror”-Stimulus zu reagieren, und durch das ein Grundniveau der Angst geschaffen wird; danach genügt es, wenn Staatsvertreter nur erwähnen, dass die Möglichkeit eines Terror-Akts besteht, um die konditionierte Angstreaktion im Massenbewusstsein der Bevölkerung hervorzurufen.

Falls nötig, können die wiederholten Stimuli in Form angeblicher “Terror”-Akte von Zeit zu Zeit wie ein Grossereignis inszeniert werden, um die Bevölkerung in einem Zustand der Angst festzuhalten und dadurch sowohl auf politischer als auch auf gesellschaftlicher Ebene gefügiger und manipulierbarer zu machen.

Wie die Eliten manipulieren

Die sogenannte “herrschende Elite” hat sich sehr gründlich mit Iwan Pawlows Forschung beschäftigt und wendet seine Erkenntnisse nun auf die Weltbevölkerung an. Pawlow liess eine Glocke ertönen, um seine Hunde speicheln zu lassen.

Die Machthaber hingegen verwenden detonierende Bomben, zusammenbrechende Wolkenkratzer, böswillige “Terroristen” und abstürzende Düsenflugzeuge, um ihre menschlichen Versuchskaninchen vor Furcht erbeben zu lassen.

Sie inszenieren echte “Terror”-Anschläge ebenso wie gefälschte, die kläglich scheitern, und verfolgen damit das Ziel, die Menschheit weltweit als Reaktion darauf vor Angst zittern zu sehen. Die Kunst für das bewusste Individuum besteht darin, zwei Aspekte zu lernen:

  • überhaupt zu erkennen, dass hier die psychologische Konditionierung Pawlows angewandt wird; und
  • zu verstehen, wie und warum dies geschieht.

Bewusstseinskontrolle beginnt in der Schule

Von Kindesbeinen an Bewusstseinskontrolle kommt auch in beträchtlichem Masse in modernen Schulen zum Einsatz. Sie fügt sich nahtlos in die Routinen ein, die von Schülern, Lehrern und Verwaltungspersonal gleichermassen als “normal” und selbstverständlich akzeptiert werden.

An amerikanischen Schulen ist es üblich, dass der Schulalltag mehrmals vom durchdringenden Scheppern der lauten Schulglocke unterbrochen wird – das Signal für die Schüler, sich zu setzen, sich in ein anderes Klassenzimmer zu begeben oder zu essen.

Das gemahnt einen unmittelbar an Iwan Pawlows konditionierte Hunde, die beim Ertönen einer Glocke wie auf Kommando zu speicheln begannen. Zudem wird die Unbeweglichkeit, die Gedankenprozesse und soziale Gleichförmigkeit kennzeichnet und die den Schülern eingepaukt wird, noch durch die typische Sitzordnung verstärkt: Pulte, die in Reih’ und Glied stehen, und davor ein rangniederer Staatsvertreter (Lehrer).

Jeder hat auf vorgegebene Weise und für einen vorgegebenen Zeitraum an einem Pult zu sitzen und ausschliesslich die Informationen zu lesen, zu lernen und zu diskutieren, die der Staatsvertreter vorgibt.

Von dieser Routine darf man nur geringfügig oder gar nicht abweichen, sonst droht Strafe. Tatsächlich ist es so, dass Kinder in vielen Ländern per Gesetz zum Schulgang verpflichtet sind, und falls sie dem nicht nachkommen, droht die sehr reale Gefahr, dass die Polizei gegen die Kinder, die Eltern oder beide Parteien vorgeht!

Dies ist die unmittelbarste Form der Bewusstseinskontrolle – die Kinder werden gezwungen, sich einem staatlich verordneten, universalen Bewusstseinskontrollprogramm (Schule) zu beugen, ansonsten rückt der Staat mit Polizeigewalt an.

Religion und Staat

Auch die institutionalisierte Religion ist ein uraltes Bewusstseinskontrollprogramm, das sich kodifizierter, gedanken- und verhaltensbestimmender Regeln bedient und entweder ewige Seligkeit oder Verdammnis im Jenseits verspricht, je nachdem, wie sehr man den Forderungen der Religion Folge leistet. Hierbei wird die Pawlow’sche Konditionierung auf die Spitze getrieben – den Opfern der Bewusstseinskontrolle wird gesagt, dass bei Befolgung der Spielregeln ein Profit im Jenseits lockt.

Glücklicherweise sind die Menschen in Ländern, deren Verfassung Religionsfreiheit und somit auch Freiheit von der Religion gewährt, heutzutage dem Zwangsdiktat der institutionalisierten Religion nicht mehr so stark unterworfen wie zu früheren Zeiten.

Die mittelalterliche Inquisition der römisch-katholischen Kirche ist ein eklatantes Beispiel für das erschreckende Extrem, zu dem sich religiöse Bewusstseinskontrolle auswachsen kann. Niemand weiss, wie viele Millionen Menschen von der katholischen Kirche in Europa und auf dem amerikanischen Kontinent gehängt, ertränkt, gepfählt, bei lebendigem Leibe verbrannt oder gekocht, enthauptet und zu Tode gefoltert wurden.

Ist es ein Zufall, dass u. a. die römisch-katholische Kirche seit Jahrhunderten eine Vorliebe für lautes Glockengeläut in den Türmen ihrer Kathedralen und Kirchen zeigt? Es ist, als wolle sie nachdrücklich auf das Pawlow’sche Wesen ihrer rigiden Konditionierung verweisen: Ergebe dich den Lehren der Kirche oder falle der ewigen Verdammnis anheim!

Leider lässt sich in den zahlreichen öffentlichen Hinrichtungen heutzutage in muslimischen Ländern wie Iran, Saudi-Arabien und Afghanistan, die häufig auf angebliche Verstösse gegen das fundamentalistische muslimische Dogma folgen, ein vager Nachhall der römisch-katholischen Inquisition vernehmen.

Der Staat fühlt sich wie Gott

Unglücklicherweise vermischt sich die Akzeptanz der Staatsgewalt oft mit den vermeintlichen religiösen Pflichten des Einzelnen. Bedingungsloser Gehorsam gegenüber den Behörden eines Staates gilt in Amerika ebenso wie in muslimischen Gesellschaften.

In vielen christlichen Kirchen Amerikas beispielsweise sieht man nicht selten die amerikanische Flagge, das höchste Staatssymbol, im vorderen Kirchenteil. Auf diese Weise werden der Gehorsam gegenüber dem Staat und die Unterstützung seiner Strategien zu einem festen Bestandteil der religiösen Orientierung des Einzelnen. Durch die Assoziation mit einem Gegenstand religiöser Verehrung masst sich der Staat eine Art quasi-göttlichen Status an.

Selbstverständlich sind sich sowohl die institutionalisierte Religion als auch der Staat dieser Dynamik bewusst und nutzen sie für ihre jeweils eigenen Zwecke, und zwar nicht nur in den USA, sondern auch in anderen Ländern, ob nun im Iran, in Saudi-Arabien oder in Israel.

Die Geschichte sowohl des Ostens als auch des Westens ist reich an Beispielen für das unauflösliche Band zwischen religiösen, politischen und militärischen Instanzen.

Forschungen in Militär und Geheimdiensten

Über die Bewusstseinskontrollprogramme der Buchstabensuppen-Behörden wie CIA, FBI, NSA und andere, die im Dienste der US-Regierung stehen, sind schon zahlreiche Bücher geschrieben worden. Zu den bekanntesten zählen “Operation Mind Control” von Walter Bowart, “The Search for the Manchurian Candidate” von John Marks, “Mind Controllers” von Armen Victorian und “Journey Into Madness” von Gordon Thomas.

Es ist traurig, aber wahr, dass Ärzte und Psychiater seit einem knappen Jahrhundert bei Folter- und Bewusstseinskontrollprojekten Hand in Hand mit Spionage- und Militärbehörden arbeiten. Wir alle sind gewissermassen Opfer ihrer schmutzigen Komplotte und Intrigen, sei es nun direkt oder indirekt.

Es gibt noch weitere Formen der Bewusstseinskontrolle, und die Wahrheit über sie trifft einen buchstäblich wie ein Stromschlag – und das meine ich nicht unbedingt im übertragenen oder ironischen Sinne. Menschen setzen sich nun einmal aus vielerlei Aspekten zusammen, und unter anderem sind wir auf energetischer Ebene elektrische bzw. elektromagnetische Wesen.

Ein empfehlenswertes Buch zu diesem Thema ist “The Body Electric” von Dr. Robert Becker und Gary Selden.

Die oberen Ränge von CIA, FBI, MI-6, Mossad und vieler anderer Polizei-, Spionage-, Militär-, Industrie- und Geheimdienstorganisationen wissen um die elektrische Natur des menschlichen Organismus und haben entsprechende Methoden entwickelt, um Gedanken und Verhalten des Menschen auf elektronische Weise zu manipulieren.

In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Personen in den USA und anderen Ländern öffentlich kritisch über die Schikane und Folter in Form von elektronischer Bewusstseinskontrolle durch amerikanische und andere Geheimdienst- und Spionagebehörden geäussert. Die Gefahr, die die elektronische Bewusstseinskontrolle für den Menschen darstellt, ist höchst real.

Die amerikanische Aktivistin Sheryl Welsh hat sich ganz der Aufgabe gewidmet, dieses kritische Thema öffentlich zu machen und den unzähligen Opfern dieser furchtbaren Verbrechen zu helfen. Sie hat die Mind-Justice-Website unter Mindjustice ins Leben gerufen, auf der sich viele Links zu wichtigen Informationen über Bewusstseinskontrolle finden.

Die finnische Ärztin Rauni-Leena Luukanen-Kilde hat sich ebenfalls öffentlich sehr deutlich über die Methoden zur Bewusstseinskontrolle geäussert, zu denen auch Mikrochip-Implantate und elektronische Ferneinwirkung gehören. Ihre Videos und Interviews sind leicht im Internet zu finden. Viele Menschen sind Opfer der grausamen Bewusstseinskontrollprogramme von CIA und anderen Behörden geworden.

Das Buch “A Nation Betrayed” der Amerikanerin Carol Rutz, die als Kind zum Opfer von Bewusstseinskontrolle durch die CIA wurde, stellt einen zutiefst beunruhigenden persönlichen Bericht über ihre entsetzlichen Erlebnisse durch die Folterknechte der CIA dar.

Der Leser sollte sich bewusst machen, dass die moderne elektronische Technologie hochfortschrittlich ist und sogar verständliche Stimmen und Botschaften direkt im menschlichen Gehirn entstehen lassen kann. Dies ist weder Science-Fiction noch Fantasy, sondern ein unumstösslicher, praxiserprobter Fakt.

Regierungen patentieren die Bewusstseinskontrolle

Für diese Art von Technologie hat die US-Regierung offiziell Patente erteilt. Hier ist die Kurzbeschreibung für eine dieser Vorrichtungen, euphemistisch als “Hörgerät” bezeichnet, die im Wesentlichen die Funktionsweise eines Gehirntransmitters beschreibt:

Eine Methode sowie ein Apparat zur Simulierung von Hörvorgängen bei Säugetieren mittels Übertragung einer Vielzahl von Mikrowellen an die Region des auditiven Kortex. […] Mit einem Mikrofon werden akustische Signale in elektrische Signale umgewandelt, die dann analysiert und verarbeitet werden und als Steuerelement zur Erzeugung einer Vielzahl an Mikrowellensignalen auf verschiedenen Frequenzen dienen. Diese Multifrequenz-Mikrowellen werden dann an die Gehirnregion des auditiven Kortex gesendet. Mittels dieser Methode werden vom Säugetier Geräusche wahrgenommen, die den ursprünglichen, vom Mikrofon aufgezeichneten Geräuschen entsprechen. (“Hearing Device”, US-Patent Nr. 4.858.612)

 

Manipulationen im globalen Ausmass

Die Beweise wie auch die Befürchtungen vieler Forscher gehen dahin, dass eine künstliche, elektronische Manipulation des menschlichen Bewusstseins durchaus in globalem Ausmass stattfinden könnte, und zwar durch den Transmitter des “High Frequency Active Auroral Research Program” (HAARP), der vom amerikanischen Militär in Gakona, Alaska, betrieben wird und extrem hochfrequente elektromagnetische Energie in die obere Erdatmosphäre aussendet. Ähnliche Anlagen finden sich in Norwegen, Russland und an anderen Stellen in Alaska.

Nick Begich und Jeane Manning zählen dank ihres Underground-Bestsellers “Angels Don’t Play This HAARP” zu den bekanntesten HAARP-Forschern. Begich und Manning enthüllen darin, dass die HAARP-Technologie eindeutig in der Lage ist, psychoaktive Frequenzen auszusenden und so das menschliche Verhalten und Bewusstsein zu beeinflussen.

Das ist nicht etwa Science-Fiction, sondern Science-Fact. Dr. Begichs nachfolgendes, 2006 erschienenes Buch “Controlling the Human Mind” und ein begleitender zweiteiliger Artikel im NEXUS-Magazin mit dem Titel “Mind Control: Die perfekte Manipulation” enthüllen ein verblüffendes Spektrum an elektronischen und akustischen Technologien zur Kontrolle und Beeinflussung des menschlichen Bewusstseins – der Stoff, aus dem Albträume sind.

Diese neuen Technologien, die den Regierungs-, Industrie-, Militär- und Spionageinstanzen zur Verfügung stehen, können aus der Ferne die Gedanken von Menschen ermitteln und lesen, Stimmen in ihr Gehirn übertragen und ihre Gedanken und Emotionen manipulieren – all dies ohne das Wissen oder die Einwilligung der Betroffenen.

Gedanken sollen gelesen werden

 Um das Ganze noch schlimmer zu machen, deuten aktuelle Presseberichte darauf hin, dass israelische Wissenschaftler und “Sicherheits”-Experten bestrebt sind, Maschinen zum Lesen von Gedanken zu entwickeln und an Flughäfen einzuführen, um die Gedanken der Flugpassagiere zu scannen.

Wie bereits erwähnt, ist unsere elektronische Technologie hochfortschrittlich, und das Gehirn ist von der Neurowissenschaft gründlich kartographiert worden. Damit sind wir in eine Orwell’sche Schattenwelt eingetreten. George Orwells “1984” ist nun Wirklichkeit geworden und zielt auf die totale Kontrolle Ihres Bewusstseins ab – mit oder ohne Ihre Einwilligung, mit oder ohne Ihr Wissen.

Manipulation der Nahrung

Schliesslich sind auch noch die Nahrung, die wir essen, und das Wasser, das wir trinken, in den USA wie auch in anderen Ländern mit schädlichen Chemikalien belastet. Hierfür könnten zahlreiche Beispiele angeführt werden, aber die vier schlimmsten sind Fluorid, Aluminiumverbindungen, Mononatriumglutamat und Aspartam.

Fluorid wird in ungefähr 60 Prozent der kommunalen Trinkwassersysteme in den USA zugesetzt, vorgeblich zur Stärkung der Zähne. Wie Autor Christopher Bryson in seinem Buch “The Fluoride Deception” allerdings nachweist, ist Fluorid ein gefährliches Gift mit zahlreichen schädlichen Folgen für die menschliche Gesundheit, darunter Krebs, Arthrose, Fluorose, Alzheimer undAufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS).

Diese Tatsachen sind Industrie und Wissenschaft bekannt, und dennoch wird Fluorid im Rahmen der US-Regierungspolitik dem Trinkwasser zugesetzt. Auch fluoridierte Zahnpasta ist in den USA – und auch in Deutschland – weit verbreitet, obwohl auf jeder Tube die eindringliche Warnung prangt, sich zwecks Notfallversorgung an ein Giftinformationszentrum zu wenden, falls Zahnpasta geschluckt wird.

Selbst Zahnpasta-Hersteller wissen also, dass Fluorid ein gefährliches Gift ist, und dennoch vertreiben sie ein fluoridiertes Produkt, das Menschen tagtäglich in den Mund nehmen! Es gibt Beweise dafür, dass eine Belastung mit Aluminium und Fluorid eine schädliche synergistische Wirkung entfaltet. Was für ein Zufall, dass fluoridierte Zahnpasta häufig in Aluminiumtuben abgefüllt wird.

Auch in der modernen Küche ist Aluminium allgegenwärtig. So werden Kochsalz und anderen Lebensmitteln oft Aluminiumverbindungen hinzugefügt. Auch Kochgeschirr aus Aluminium hat sich etabliert. Mikrowellen– und andere Fertiggerichte werden für gewöhnlich in Aluminiumschalen abgepackt.

Das Trinkwasser kann Spuren von Aluminium enthalten, da Aluminiumsulfat oft in Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung zum Einsatz kommt. Viele Deodorants enthalten ebenfalls Aluminiumverbindungen, die über die Haut aufgenommen werden. In einigen Studien wurde ein Zusammenhang zwischen Aluminium und einem erhöhten Alzheimer-Risiko hergestellt.

Aluminium Gefahr für die Gesundheit

Die Life Extension Foundation berichtet, dass die Toxizität des Aluminiums folgende Auswirkungen haben kann: “Gedächtnisschwund, Lernschwierigkeiten, Störungen der Bewegungsabläufe, Bewusstseinstrübung, geistige Verwirrtheit […] und Kopfschmerzen.” Auch eine Belastung durch Blei, Quecksilber, Impfstoffe, Zahnfüllungen und andere Metalle kann zu schwerwiegenden geistigen Störungen führen.

Glutamat – Gefahr für die Gesundheit

Mononatriumglutamat ist ein weit verbreiteter Nahrungsmittelzusatz und zugleich ein Neurotoxin – das heisst, es führt zu neurologischen Schäden an Gehirn und Nervensystem. Berühmtheit hat es als Zutat in chinesischen Speisen erlangt, doch es wird auch zahlreichen Fertiggerichten und selbst Säuglingsnahrung hinzugefügt.

Aspartam – Gefahr für die Gesundheit

Ein weiterer gebräuchlicher, sehr schädlicher Lebensmittelzusatz ist Aspartam, ein Stoff, der breite Anwendung als Zuckerersatz findet und auch unter den Markennamen NutraSweet, Equal, Spoonful und Equal-Measure gehandelt wird. Zu den möglichen gefährlichen Nebenwirkungen von Aspartam gehören affektive Störungen, epileptische Anfälle und Hirnkrebs.

Dieser kurze Text stellt eine auf das Notwendigste komprimierte Einführung in den kombinierten synergistischen Dauerbeschuss dar, dem Geist und Bewusstsein des Menschen gegenwärtig ausgesetzt sind – darunter chemische, elektronische, politische, gesellschaftliche, religiöse, bildungs- und unterhaltungstechnische Einflussgrössen, die allesamt eine Gefahr für Ihre geistige Gesundheit darstellen.

Es ist ein Krieg im Gange, bei dem es um die Kontrolle Ihres Bewusstseins geht. Ob Sie die Schlacht gewinnen?

Anmerkung der Redaktion

Der vorliegende Artikel von Richard Sauder ist ein Auszug aus dem 2010 auf Deutsch im Roman Schmitt Verlag erschienenen “Richard Sauder Bericht” (ISBN 978-3937725-15-4), der über Buchhandel und Internet erhältlich ist.

Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise vom Nexus-Magazin zur Verfügung gestellt.

Das Nexus-Magazin erreichen Sie über diesen Link.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater?

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Lesen Sie auch:

Quellenangaben / Weiterführende Literatur

  • Bowart, Walter: “Operation Mind Control (New York: Dell Publishing Co., 1978);  Bryson, Christopher: “The Fluoride Deception” (New York: Seven Stories Press, 2006); eine Zusammenstellung von wissenschaftlicher Literatur über Fluorid findet sich unter diesem Link
  • “Mind Control Cover-Up: The Secrets of Mind Control”, www.wanttoknow.info/mindcontrol “Project MK ULTRA, The CIA’s Program of Research in Behavioral Modification”, Joint Hearing Before the Select Committee on Intelligence and the Subcommittee on Health and Scientific Research of the Committee on Human Resources, US-Senat, 95. Kongress, 1. Sitzung, 3. August 1977;
  • Victorian, Armen: “Mind Controllers” (Miami, Florida: Lewis International Inc., 2000)

Lesen Sie mehr unter Klick

Original-Beitragslink: https://bewusstscout.wordpress.com/2015/05/26/aktuelle-bewusstseinskontrolle/

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/bewusstseinskontrolle-ia.html