Briefverkehr mit dem Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio (GEZ)


Briefverkehr mit der GEZ

Info neuer Rundfunkbeitrag 24.02.2014

Info neuer Rundfunkbeitrag 24.02.2014

Ihre Angaben zum neuem Rundfunkbeitrag 24.03.2014

Ihre Angaben zum neuem Rundfunkbeitrag 24.03.2014

Ihre Angaben zum neuem Rundfunkbeitrag 24.03.2014 Rückseite

Ihre Angaben zum neuem Rundfunkbeitrag 24.03.2014 Rückseite

GEZ Bestätigung der Anmeldung 23.04.2014

GEZ Bestätigung der Anmeldung 23.04.2014

GEZ Bestätigung der Anmeldung 23.04.2014 Rückseite

GEZ Bestätigung der Anmeldung 23.04.2014 Rückseite

Zahlung der Rundfunkbeiträge 02.05.2014

Zahlung der Rundfunkbeiträge 02.05.2014

Zahlung der Rundfunkbeiträge 02.05.2014 Rückseite

Zahlung der Rundfunkbeiträge 02.05.2014 Rückseite

GEZ Zahlungserinnerung 04.07.2014

GEZ Zahlungserinnerung 04.07.2014

GEZ Festsetzungsbescheid 01.09.2014

GEZ Festsetzungsbescheid 01.09.2014

GEZ Festsetzungsbescheid 01.10.2014

GEZ Festsetzungsbescheid 01.10.2014

GEZ Mahnung 01.11.2014

GEZ Mahnung 01.11.2014

GEZ Mahnung 01.12.2014

GEZ Mahnung 01.12.2014

GEZ Festsetzungsbescheid 02.01.2015

GEZ Festsetzungsbescheid 02.01.2015

GEZ Mahnung 02.03.2015

GEZ Mahnung 02.03.2015

GEZ Festsetzungsbescheid 01.04.2015

GEZ Festsetzungsbescheid 01.04.2015

GEZ Festsetzungsbescheid 02.07.2015

GEZ Festsetzungsbescheid 02.07.2015


Finanzamt fungiert als Inkasso-Unternehmen für die GEZ!?

Folgendes habe ich erhalten:

Zahlungsaufforderung FA für GEZ 08.06.2015

Zahlungsaufforderung FA für GEZ 08.06.2015

optisch klar zu erkennen, dass dieser Wisch kein „normales“ Schreiben vom Finanzamt ist. Seltsam ist auch, dass teilweise die Zeilen überschrieben wurden.
Hervorzuheben wäre noch der Part …“ werde ich Sie am in KÜRZE in der Zeit von 10 bis 18 Uhr aufsuchen.“
Klar, ich bleibe jetzt jeden Tag in der angegeben Zeit zuhause und warte darauf, dass ich Frau Gleis den Zutritt zu meinen Räumen gestatten darf. 😉


Creditreform scheinbar “höher wertig” als das Finanzamt als Inkassounternehmen für die GEZ…

Als die Firma FINANZAMT als Inkassounternehmen, welches für den Beitragservice fungiert mit ihrem einseitigen, einmaligem Schreiben nicht erfolgreich war, wurde nun anschließend die Komanditgesellschaft Creditreform beauftragt die Forderungen einzutreiben.

Ihr rechtskräftiger Beitragsbescheid 14.08.2015 Seite 1

Ihr rechtskräftiger Beitragsbescheid 14.08.2015 Seite 1

Ihr rechtskräftiger Beitragsbescheid 14.08.2015 Seite 2

Ihr rechtskräftiger Beitragsbescheid 14.08.2015 Seite 2

Vermittlungsangebot 03.09.2015 Seite 1

Vermittlungsangebot 03.09.2015 Seite 1

Vermittlungsangebot 03.09.2015 Seite 2

Vermittlungsangebot 03.09.2015 Seite 2

nach über vier Monaten Ruhe kam heute nun folgender Wisch der Creditreform:

Creditreform 18.01.2016 – Ein außergewöhnliches Entgegenkommen

Scheinbar wird die Luft immer enger da oben…

Creditreform 18.01.2016 - Ein außergewöhnliches Entgegenkommen

Creditreform 18.01.2016 – Ein außergewöhnliches Entgegenkommen

Nun ist etwas seltsames passiert – wie ich finde –
Meine GEZtapo Brieffreunde haben sich mal wieder selbst gemeldet und 4 Tage später gleich noch ein Fanbrief an mich von der Creditreform…

Zahlung der Rundfunkbeiträge 05.02.2016

Zahlung der Rundfunkbeiträge 05.02.2016

Konsequenzen Ihrer drohenden Vollstreckung 09.02.2016

Konsequenzen Ihrer drohenden Vollstreckung 09.02.2016

Interessant finde ich auch, dass die Firma ARD ZDF Deutschlandradio – Beitragservice einen höheren Betrag auf dem Wunschzettel zu stehen hat als die Firma, die sie beauftragt haben den ursprünglichen Wunschbetrag einzutreiben.

22 Gedanken zu „Briefverkehr mit dem Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio (GEZ)

    • ja raus aus den meldesystem das ist nur für personen und nicht für menschen
      wenn sie die post nicht zustellen können weil hier keine person lebt sondern ein geistlich sittlich belebtes wesen dann haben die ein problem einfach ins ausland abmelden(zb montage in östertrich oder frankreich oder noch besser argentienen eimfach kreativ sein)

      Gefällt mir

      • Auch aus diesem Grund habe ich noch nie geantwortet. Die die Person jedoch noch im System zu finden ist, kommt auch die Werbung und die Bettelversuche in dem Briefkasten an, der dieser Person zugeordnet ist.

        Gefällt 1 Person

  1. Das waren 5 Briefe der Credireform, einer kommt noch, mit der Ankündigung die Forderung an den Abzockservice zurück zu geben. Weiter passiert nix, das Ganze hat nur den Sinn, Leute einzuschüchtern. Die Texte der Briefe sind vom Abzockservice vorgegeben, steht so im Bericht des Datenschutzbeauftragten vom Abzockservice. Also ab in die Tonne damit!

    Gefällt mir

    • Die haben nur einmal geschrieben (maschinell versteht sich) und ich habe nicht geantwortet. Das wars…
      Es kann aber sein, dass sie bei meinem Namen im FA zusammengezuckt sind und sich dachten: „Ok das bringt bei dem nichts“. (Siehe meine Schreiben mit dem Finanzamt)

      Gefällt 1 Person

      • Was hast Du dem Finanzamt Geschrieben ?
        Hast Du da mal eine Vorlage ..
        Würde mich nicht wundern wen das FA
        Die Kohle bei deiner Nächsten Steuer Rückzahlung gleich einbehält ..

        Gefällt mir

      • Dem FA habe ich in diesem Zusammenhang nichts geschrieben! Warum auch? Sehe keine Veranlassung irgendjemanden zu antworten, der die illegalen Zwangsbeiträge der GEZ eintreibt bzw. dies versucht.
        Die Kohle bei der nächsten Steuer-Rückzahlung gleich einzubehalten dürfte sich relativ schwierig gestalten, da ich momentan auch keine Steuern zahle.

        Gefällt mir

    • Hallo Frank, vielen Dank für Dein Kommentar.
      In Berlin ist es üblich, dass die GEZ bei wiederholtem „Nicht-Erfolg“, also ohne eine Erfolgsaussicht auf Zahlungseingang als Geldeintreiber/ Inkassounternehmen das FA beauftragt um ihre „Forderung“ geltend zu machen sowie den Betrag einzutreiben.
      Kontopfändung wurde nicht durchgeführt.
      Wie es weiter geht? – Ich werde auch in Zukunft nicht antworten und alle Schreiben, die ich bekomme hier hochladen. 😉

      Gefällt mir

      • Danke 😉
        Ich habe ein Kumpel bei dem Hat sich jetzt das Land Berlin gemeldet wegen Pfändung ..
        Er ist jetzt bei über 1000. Euro
        Ich habe Ihn geraten in Raten zu Zahlen zu 20 € im Monat.
        Somit ist er ja Zahlungswillig
        Und da zu soll er alles unter Vorbehalt Zahlen damit er die Kohle wieder bekommt falls irgendwann das Gesetz dem Volke Recht gibt. 😉

        Gefällt mir

  2. Bitte verbreitet eure Botschaften im Netz (Facebook etc.) immer höflich mit Respekt. Klärt die unwissenden und rosaroten Brillenträger mit Geduld und Ausdauer auf. Daher auch von mir ein großes Dankeschön für deinen Beitrag hier! 🙂

    Gefällt mir

    • Hallo, vielen Dank für dein Kommentar. Selbstverständlich gehen wir genau so mit „Mitstreitern“ – vor allem aber mit jenen, die neu in diesem Thema sind und noch keine Erfahrungen haben.
      Sofern es Beiträge gibt, die Bedenken diesbezüglich aufwerfen, bitte ich um kurze Benachrichtigung.
      Vielen Dank und liebe Grüße

      Gefällt mir

  3. Da für RBB/ Beitragsservice das unter anderem § 2 Abs. 4 BlnVwVfG bzw. auch in anderen sog. Bundesländern das VwVfG nicht gilt. Eine Zahlungsaufforderung bzw. Vollstreckungsankündigung stellt indes keinen rechtsverbindlichen unterschriebenen Verwaltungsakt dar (fehlt) als Voraussetzung (nichtig)! Ein Rechtsfähiger unterschriebener Titel vom Gericht fehlt!

    Es wird hierbei betont, dass diese Pfändung durch „Vollziehungsbeamte – Finanzämter“ nicht in ihren sachlichen Zuständigkeitsbereich fallen, da es sich definitiv nicht um Einzug von Steuern handelt! (siehe AO §1 Abs.1 und „AO § 415 nicht in Kraft“)

    Der Beitragsservice und RBB haben KEINEN Behördenleiter, diese haben einen ausgewiesenen Geschäftsführer (s. Impressum), da sie Firmen sind. „Amtshilfe“ gibt es aber nur unter Behörden § 1 BlnVwVfG. Er kann als nicht rechtsfähig keine Willenserklärung abgeben und stellt keine geschäftsfähige Entität dar. Der Beitragsservice kann also rechtlich gesehen, überhaupt keine Rechtsgeschäfte tätigen und somit keine Zwangs-Gebühren ausstellen oder beitreiben. Der nicht rechtsfähige Beitragsservice kann auch im eigenen Namen keinen Vollstreckungsbeschluss vom Gericht erwirken und darf nicht über sie vollstrecken lassen oder selbst vollstrecken (Betrug), da er keine Parteifähigkeit hat und nicht klagefähig ist § 54 BGB! Dieser besitzt keine hoheitlichen Rechte nichtige Verwaltungsakte und Bescheide!
    1.) nicht rechtsfähigen privaten „ARD/ZDF Deutschlandradio-Beitragsservice“
    Umsatzsteuer- Identifikationsnummer: DE 122790216, 50829 Köln, Freimersdorfer Weg 6, und (siehe im Impressum auf deren Seiten)
    2.) RBB / Umsatzsteuer- Identifikationsnummer: DE 228847705, 14057 Berlin, Masurenallee 8-14,
    eindeutig als firmiertes Unternehmen nach § 14 BGB und §1HGB darstellen. Aber die USt.-IdNr. gilt nicht für Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechtes.

    Sie sind keine Behörden oder sogenannte „staatliche“ Einrichtungen.Sie sind gewinnorientierte Gewerbebetriebe / Firmen und sind nach KStG – Körperschaftssteuergesetz § 4 Abs.5 und Abs.6 aber ausgeschlossen. Körperschaften des öffentlichen Rechts dürfen keine „PRIVATRECHTLICHEN FIRMEN“ sein und damit auch keine sog. „hoheitliche unterschriebene Urkunden-Dokumente als VERWALTUNGSAKTE“ erlassen!

    Gefällt mir

  4. Hey, war in der Forderung vom Finanzamt bei dir auch der Hinweis, dass bei nicht Öffnung eine kostenpflichtige Öffnung zu deinen Lasten vorgenommen wird? Haben gestern den gleichen Wisch bekommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s