von der Staatsangehörigkeit „DEUTSCH“ zum Staatsangehörigkeitsausweis als Deutscher


Als staatenloses Personal sind wir vogelfrei und rechtlos. Diesen Umstand kann man zumindest teilweise ändern. Man sollte sich fragen, weshalb sich alle sogenannte „Beamten“ bzw. Bediensteten einen Staatsangehörigkeitsausweis zulegen müssen, denn diese müssen ihre Abstammung nachweisen um diesen gelben Schein zu bekommen. Warum das so ist wird im Grundgesetz Artikel 116 Absatz 1 klar.

GG Art 116
(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

Ein Personalausweis weist dich als Personal aus, Staatsangehöriger bist du nur vorbehaltlich, wenn du deine Abstammung beweisen kannst.Vorbehaltlich deshalb, weil es keinen Friedensvertrag gibt. Erst mit den Friedensvertrag können wir wieder einen soveränen (eigenständigen) Staat haben und damit das Besatzungsstatut beenden. Die Soveränität fängt immer mit der Person selbst an, als erstes muss du deinen Rechtsstatus verbessern.
Im Grundgesetz Artikel 116 Absatz 1 steht von den Besatzern festgelegt alles wichtige geschrieben.

Ich musste eine beglaubigte Kopie meiner Geburtsurkunde und meiner Eltern vorweisen, um diesen gelben Schein zu bekommen. Der Nachweis, dass ich und meine direkten Vorfahren im Gebiete des deutschen Reiches geboren sind, war zwingend notwendig. Der Personalausweis war vollkommen uninteressant. Dann war noch eine Aufenthaltsbescheinigung nötig, das ich immer noch im Gebiete des Deutschen Reiches wohne. Damit musste ich zur Ausländerbehörde, um den Staatsangehörigkeitsausweis mit meinen Familiennamen zu beantragen. Dieser Beantragungsvorgang war auch rechtlich richtig, denn ich bin staatenlos. Damit ist die gesetzliche Anforderung zur Antragstellung erfüllt.

Da die BRD kein Staat ist, kein gültiges Grundgesetz hat und die DDR aufgelöst wurde, ist es nur richtig, dass man sich als Abkömmling des Deutschen Reiches ausweist.

Jetzt ist noch ein Problem mit der Unterschrift, die wurde im Auftrag unterschrieben. Damit ist das Dokument rechtsungültig, macht aber nichts, denn die Staatsangehörigkeit ist sowieso nur vorbehaltlich bis zum Abschluss eines Friedensvertrages.

unterschrift-staausweis

Ob ihr den gelben Schein haben wollt oder nicht überlasse ich jeden selbst. Es ist auf jeden Fall viel besser als ein Personalausweis als Staatenloser. Sollte es irgendwann zu einer völkerrechtlichen Friedensregelung kommen, dann wird die Prozedur der Abstammungsnachweise sowieso fällig. Entscheidet also selbst.

Quelle: http://heimatundrecht.de/staatangehoerigkeitsausweis

Sehr guter Vortrag erläutert durch Reiner Oberüber

Wichtiger Hinweis:
Bei Minute 32:40 wird fälschlicher Weise der § 65 Beamtenstatusgesetz (BeamtStG) benannt. Richtig ist § 36 – Verantwortung für die Rechtmäßigkeit (Persönliche Verantwortung). Dieser ist anzuwenden, wenn es sich um Landes“beamte“ handelt.
Für Bundes“beamte“ gilt hier § 63 Bundesbeamtengesetz (BBG) entsprechend.

weitere Infos findet ihr hier: http://gelberschein.info/

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kulturstudio Spezial vom 14.01.2014 In dieser Sendung befassen wir uns mit dem Thema Staatsangehörigkeit. Bitte beachten: Es geht hier um die Staatsangehörigkeit, NICHT um die Staatsbürgerschaft! Aufgrund der vielen Videos im Netz, die sehr widersprüchlich und verwirrend sind, haben wir alles in eine chronologische Reihenfolge gebracht.

Kulturstudio Klartext Nr. 86 – Staatsangehörigkeit: Fragen & Antworten

Unser Kulturstudio Spezial zum Thema Staatsangehörigkeit hat widererwarten doch noch einige Fragen aufgeworfen. Die Staatsangehörigkeit ist aus unserer Sicht ein Schlüsselthema und bietet große Chancen. Wir möchten in dieser Sendung noch einmal auf Fragen und Anmerkungen der Leser und Zuschauer eingehen.

Beispielhafte Zusammenstellung verschiedener Eintragungsvarianten von Auszügen aus dem EStA Register

esta
Personalausweis, Reisepaß keine ausreichenden Dokumente um sich als Deutscher auszuweisen!

Der Bundeswahlausschuß unter dem Vorsitz von Bundeswahlleiter Roderich Egeler hat am Freitag, den 14. März 2014 in seiner ersten Sitzung zur Europawahl über die Zulassung von Wahlvorschlägen der Parteien und sonstigen Vereinigungen abgestimmt. Zugelassen wurden die Vorschläge von 25 Parteien, wobei die CDU in 15 Bundesländern und die CSU nur in Bayern antritt. 19 Parteien und Vereinigungen wurden wegen formaler Mängel nicht zugelassen, zwei hatten vorab ihre Wahlvorschläge zurückgezogen.

Hier ist ein leuchtendes Beispiel dafür zu sehen, was man seitens der „freien Presse“ im Besatzungsgebiet – u.a. die vor dem sog. „Bundeswahlausschuß“ angesprochene Thematik betreffend – so alles zu lesen bekommt: dpfw

Konkrete Schritte zum „Gelben Schein“ – Reiner Oberüber

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s